Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Dorftheater mit Zuschauerrekord

An der Hauptversammlung des Dorftheaters Widnau konnten sechs neue Mitglieder aufgenommen werden. Ursi Wildhaber und Gianni Ceraolo wurden neu in den Vorstand gewählt.
Die beiden neuen Vorstandsmitglieder Gianni Ceraolo (2. von links) und Ursi Wildhaber (2. von rechts) mit den neuen Mitgliedern (von links) Karin Zingg, Roland Steiger, Corinne Pozzan, Meinrad Keel und Nicoletta Ceraolo. (Bild: pd)

Die beiden neuen Vorstandsmitglieder Gianni Ceraolo (2. von links) und Ursi Wildhaber (2. von rechts) mit den neuen Mitgliedern (von links) Karin Zingg, Roland Steiger, Corinne Pozzan, Meinrad Keel und Nicoletta Ceraolo. (Bild: pd)

(pd) Noch nie haben so viele Zuschauer wie dieses Jahr die Vorstellungen des Dorftheaters Widnau besucht. Insgesamt 1788 Theaterinteressierte wollten die Komödie «Club der Pantoffelhelden» sehen. Bei neun Vorstellungen waren es rund 200 pro Abend.

In seinem Jahresrückblick liess Präsident Bruno Zahnd nochmals das vergangene Theaterjahr Revue passieren und blickte auf das kommende Jahr.

Dorftheater probt «Alpe Bachelor»

Bereits konnte er das neue Stück präsentieren. Mit der Komödie «Alpe Bachelor» von Maya Gmür wollen die zwölf Laienschauspieler das Publikum begeistern. Diesmal werden die Zuschauer gleich drei neue Gesichter auf der Bühne sehen. Gianni Ceraolo kennen viele als Moderator, durfte er doch bereits zweimal am Abend die Zuschauer begrüssen. Diesmal wird er die Rolle eines Kameramanns übernehmen. Erstmals überhaupt auf der Bühne werden die zwei jungen Schauspieler Elais Jakatics und Lara Gerhäuser stehen. Für die Jüngste hat der Regisseur sogar speziell das Stück mit einer zusätzlichen Rolle ergänzt.

Freudig konnte Bruno Zahnd berichten, dass das Dorftheater erstmals seit seiner Gründung ein Probelokal in Widnau gefunden hat. Ab August werden die Proben im Untergeschoss des Hotels Forum abgehalten. Auch stehen schon die Termine für die Aufführungen fest. Die Premiere wird am 28. Februar 2020 stattfinden.

Drei geschlossene Sponsorenaufführungen, denen fünf weitere öffentliche Vorstellung folgen werden. Auch das vom Verein Tschernobyl-Kinder in Eigenregie geführte Kuchenbuffet sei von den Zuschauern sehr positiv bewertet worden. Den gesamten Gewinn konnte der Verein für seine Projekte einsetzen. Ein Grund für das Dorftheater, auch nächstes Jahr dem Verein diese Möglichkeit zu geben.

Erfreuliches konnte auch die Kassierin Claudia Weder berichten. Nachdem die Theatercrew die Führung der Festwirtschaft wieder selbst übernommen hat, konnte der Verein einen schönen Gewinn verbuchen. Damit werden wie jedes Jahr die Miete des Probelokals, die Vorbereitung des neuen Stücks und natürlich gemeinsame Aktivitäten mit allen Mitgliedern finanziert.

Bruno Zahnd durfte dieses Jahr sechs neue Mitglieder im Verein aufnehmen. Peter Stäuble, der bereits als Schauspieler im Einsatz stand, wurde mit Applaus gewählt, genauso wie Meinrad Keel (verantwortlich für Ton- und Lichttechnik), Karin Zingg (Souffleuse), Corinne Pozzan (Requisiten), Nicoletta Ceraolo (Verantwortliche für das Probelokal) und Roland Steiger (Festwirtschaft). Leider musste er auch vier Austritte zur Kenntnis nehmen: Roland Büchler, Jürgen Wehrle, Ruth Spitz und Daniel Jossi. Wechsel fanden auch im Vorstand statt. Für Nadja Mauro stiess Ursi Wildhalber und für Daniel Jossi Gianni Ceraolo dazu.

Motiviert wird die Theatercrew unter der Leitung ihres bewährten Regisseurs Andreas Neusser Ende September die Proben für das neue Stück in Angriff nehmen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.