Doppelmord: Waffe gefunden

ST. MARGRETHEN. Der Tatverdächtige im Doppelmord vom Montag sagte gegenüber den Untersuchungsbehörden aus, dass er die Pistole auf der Autobahn A1 zwischen Rheineck und Rorschach weggeworfen habe. Am frühen Mittwochabend gelang es der Kantonspolizei, die mutmassliche Tatwaffe zu finden.

Merken
Drucken
Teilen

ST. MARGRETHEN. Der Tatverdächtige im Doppelmord vom Montag sagte gegenüber den Untersuchungsbehörden aus, dass er die Pistole auf der Autobahn A1 zwischen Rheineck und Rorschach weggeworfen habe. Am frühen Mittwochabend gelang es der Kantonspolizei, die mutmassliche Tatwaffe zu finden. Die Pistole lag auf dem Grünstreifen der Autobahn A1 zwischen dem Anschlusswerk Rheineck und dem Rastplatz Sulzberg. Der 41-jährige Mann befindet sich nun in Untersuchungshaft. (kapo/red.)