Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Dominique Good: Die Zielstrebige

Dominique Good konnte 2011 drei Medaillen an CH-Meisterschaften gewinnen: Gold im Hochsprung (Juniorenmeisterin 2011) dazu Silber in der Halle und die gleiche Medaille mit der 4×100-Meter-Staffel. Die grossgewachsene 18-Jährige ist dabei seit Jahren ein Medaillen-Garant an nationalen Titelkämpfen.
Dominique Good trainiert ihre Hochsprung-Technik: Konzentriert reiht sie Sprung an Sprung, an Sprung … (Bild: Reto Wälter)

Dominique Good trainiert ihre Hochsprung-Technik: Konzentriert reiht sie Sprung an Sprung, an Sprung … (Bild: Reto Wälter)

Dominique Good konnte 2011 drei Medaillen an CH-Meisterschaften gewinnen: Gold im Hochsprung (Juniorenmeisterin 2011) dazu Silber in der Halle und die gleiche Medaille mit der 4×100-Meter-Staffel. Die grossgewachsene 18-Jährige ist dabei seit Jahren ein Medaillen-Garant an nationalen Titelkämpfen.

Grosser Trainingsfleiss

Manuela Loher, Cheftrainerin Technik beim STV Oberriet-Eichenwies, erklärt ihren Werdegang so: «In den letzten fünf Jahren steigerte sie sich die ersten drei Jahre kontinuierlich. Sie hatte dann im Hochsprung bei der Höhe von 160 bis 165 cm einen leistungsmässigen Stop.» Dominique sei aber eine zuverlässige und zielstrebige Athletin, die stets trainiere. «Selbst wenn sie nicht ins Training kommen konnte, übte sie die anstehenden Einheiten in Eigenregie oder holte diese nach.»

Es geht vorwärts

Da die KV-Angestellte, die zurzeit berufsbegleitend die Berufsmatura nachholt, dies auch in ihrer leistungsschwächeren Phase zielstrebig durchzog, konnte sie von 1,65 gleich einen Sprung auf 1,68 Meter machen. Im Mai übersprang Dominique Good erstmals 1,70 Meter. Dass sie am SLV-Meeting Bern, einem Selektionswettkampf für verschiedene Grossanlässe, gleich auf 1,72 m kam (Kantonalrekord), war für sie eine grosse Genugtuung: «Da wusste ich definitiv, es geht vorwärts.» Ihre persönlichen Ziele sind denn auch nicht auf Wettkämpfe ausgerichtet, sondern auf Leistungssteigerung. Und dass sie in nächster Zeit noch einen Schritt tun könnte, ist realistisch: Die Kader-Zusammenzüge in Magglingen zeigten ihren hohen Trainingsstand. Die polysportive Sportlerin freut sich entsprechend auf die Hallen-SM im Februar. Und da sie als Ausgleich auch Sprint und Hürden trainiert, hat sie stets Optionen, wenn es in einer Disziplin einmal nicht so läuft. (Reto Wälter)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.