Diskussion über ALV-Vorlage

balgach. Am kommenden Donnerstag, 9. September, veranstalten die Rheintaler Parteien ein Podiumsgespräch zur Revision der Arbeitslosenversicherung im Hotel Bad Balgach; Beginn ist um 19.30 Uhr.

Drucken
Teilen

balgach. Am kommenden Donnerstag, 9. September, veranstalten die Rheintaler Parteien ein Podiumsgespräch zur Revision der Arbeitslosenversicherung im Hotel Bad Balgach; Beginn ist um 19.30 Uhr. Unter Leitung von Tagblatt-Redaktorin Diana Bula votieren Lukas Reimann (Nationalrat SVP) und Helga Klee (Kantonsrätin FDP) für die Vorlage, als Gegner nehmen Paul Rechsteiner (Nationalrat SP) und Alex Granato (Gewerkschaftssekretär Unia, Schaffhausen) teil.

Mit der 4. Revision des Gesetzes über die Arbeitslosenversicherung (AVIG) soll der aufgelaufene Schuldenberg der Arbeitslosenversicherung von über 7 Milliarden Franken abgebaut werden. Die Befürworter der Vorlage argumentieren, dass die Arbeitslosenversicherung durch die Korrektur von Fehlanreizen und Sparmassnahmen sowie durch Mehreinnahmen nachhaltig saniert werde.

Die Gegner sind jedoch nicht mit den enthaltenen Leistungskürzungen einverstanden und wünschen einen Umbau der Arbeitslosenversicherung zum Sozialwerk, in dem Besserverdienende einen höheren Anteil einzahlen als heute. Deshalb lehnen sie die Vorlage ab.

Die Rheintaler Parteien wollen den interessierten Bürgerinnen und Bürgern die komplexe Ausgangslage im Rahmen der Podiumsdiskussion klarer werden lassen. Die Veranstaltung ist öffentlich. (pd)

Aktuelle Nachrichten