Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Diepoldsauerin an Gymnastik-EM

Rhythmische Gymnastik An der HV der RG/Gym Diepoldsau-Schmitter wurden ohne Diskussion die Statuten als selbstständiger Verein anerkannt. Mit Anastasia Weder (Bild) wird im kommenden Jahr eine Gymnastin aus der RG Diepoldsau-Schmitter an den Europameisterschaften mit der Gruppe starten.

Seit dem Sommer 2014 trainiert Anastasia Weder bis zu zwanzig Stunden pro Woche, in den Ferien gar doppelt so viel, im Regionalen Leistungszentrum (RLZ) Ost in St. Gallen. Mit Jahrgang 2006 startet sie in dieser Saison ein letztes Mal in der Jugendkategorie P3. Die nationale Saison beginnt Anfang April mit den Qualifikationswettkämpfen. Nachdem Weder letztes Jahr wegen einer Verletzung eine Pause einlegen musste, konnte sie sich dieses Jahr optimal vorbereiten und geht mit grossen Ambitionen an die Wettkämpfe, die mit den Schweizer Meisterschaften Ende Mai in Biasca ihren Höhepunkt haben werden.

Bereits kurz vor Saisonbeginn fanden schweizweit die Selektionen für das Projekt JEM statt. Mit den sechs besten Gymnastinnen aus den Jahrgängen 2004 bis 2006 möchte sich die Schweiz im kommenden Jahr an den Junioren-Europameisterschaften präsentieren. Anastasia Weder hat als jüngste Gymnastin die Selektionskriterien erfüllt. Nun darf sie mit der Gruppe teilnehmen und so wertvolle Erfahrungen sammeln. Deshalb wird sie ab dem Sommer ein Jahr bei einer Gastfamilie in Bern verbringen, um dort täglich zu trainieren.

HV erstmals als selbstständiger Verein

Kürzlich fand die neunte HV der RG/GYM Diepoldsau-Schmitter statt. Mit nur 17 Teilnehmerinnen war die Runde zwar klein. Nichtsdestotrotz gab es während des leckeren Abendessens spannende Gespräche und anregen­-de Diskussionen. Aufgrund der Stilllegung des Gesamtvereins in Diepoldsau hat sich der Vorstand entschlossen, die Statuten anzupassen, um so als eigenständiger Verein zu fungieren. Nebst der einstimmigen Annahme der neuen Statuten wurden unter anderem die neuen GPK-Mitglieder Yvonne Roth und Nicole Baumann vorgestellt, die bereits die Vereinskasse kontrolliert haben. Das Budget ist sehr zufriedenstellend ausgefallen, was einerseits den jährlichen positiven Einnahmen und besonders den organisierten Wettkämpfen zu verdanken ist. Andererseits aber auch aufgrund kleinerer Aus­gaben. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.