Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Diepoldsauer Cup-Aus

Im Cupspiel zwischen Diepoldsau und Speicher bewiesen beide Mannschaften, was sie in der Liga zu zeigen haben. Dabei kämpften sie bis in die Verlängerung
Gerhard Huber
Diepoldsau-Schmitters Giuliano Aloi in der Vorwärtsbewegung. (Bild: Ulrike Huber)

Diepoldsau-Schmitters Giuliano Aloi in der Vorwärtsbewegung. (Bild: Ulrike Huber)

Das Cupspiel ging gegen die Ligakonkurrenten vom FC Speicher mit 2:4 verloren.

Zweimal gingen die Rankovic-Schützlinge durch schön he­rausgespielte Tore in Führung und konnten das Resultat halten. Dabei zeigten sie, dass sie in der 3. Liga eine gute Figur abgeben werden. Doch man musste jeweils nicht lange auf die Reaktion der Appenzeller Gäste warten. Wobei bei beiden Treffern der Gäste der zum ersten Mal zwischen den Diepoldsauer Torpfosten stehende junge Goalie Stefan Stijepovic zumindest nicht ganz unschuldig war. So unterlief er zunächst eine Flanke und liess beim Ausgleichstor einen abgefälschten Ball durch die Hände flutschen.

Was der talentierte junge Mann im zweiten Durchgang dann wieder mehr als gut machte. Denn in dieser Spielhälfte spielte Speicher überlegen, vernebelte zahlreiche zwingende Chancen und scheiterte immer wieder an Stijepovic. Nach und nach gelang den Hausherren wieder, sich etwas zu befreien. Und letztlich konnte man das 2:2-Unentschieden über die Runden bringen. Was im normalen Ligabetrieb einen Punkt bedeutet hätte, hiess im Cupspiel Verlängerung.

Und in dieser Verlängerung kamen die Diepoldsauer Spieler zunächst noch zu ihren Möglichkeiten. Wie Giuliano Aloi, der eine Direktabnahme an den Torpfosten knallte. Goalie Stijepo­-vic verhinderte zunächst noch mit unfassbaren Reflexen einen Rückstand.

Doch dann mussten die Diepoldsauer endgültig die Niederlage hinnehmen. Die beiden Tore des FC Speicher nach 15 bzw. 22 Minuten der Verlängerung brachten die Entscheidung.

Schweizer Cup, 1. Vorrunde

Diepoldsau (3.) – Speicher (3.) 2.4 n. V. (2:2, 2:2)

Rheinauen, 110 Zuschauer, SR: Braunwalder.

Tore: 7. Dario Blum 1:0, 25. Fabian Mazen­auer 1:1, 33. Dario Blum 2:1, 44. Marcel Mazenauer 2:2, 105. Christian Brunner 2:3, 111. Stefan Bänziger 2:4.

Diepoldsau-Schmitter: Stijepovic; Rankovic, Jusefi, Besserer, Salvatore Di Lorenzo; Durot, Gröber, Jevtic, Marzano; Aloi, Blum.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.