Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

DIEPOLDSAU: Zentrumsgestaltung: Bauprojekt

Auf Einladung des Gemeinderates traf sich kürzlich die Begleitgruppe zur Zentrumsgestaltung. Gemeindepräsident Roland Wälter informierte gemeinsam mit den Fachplanern über das Bauprojekt.
Im kommenden Herbst soll das Bauprojekt aufliegen. (Bild: pd)

Im kommenden Herbst soll das Bauprojekt aufliegen. (Bild: pd)

«Wir sind mit dem Projekt auf Kurs», freute sich Roland Wälter, «alle Projektpläne inklusive Lichtsignalanlage sind erstellt. Die Zusammenarbeit mit allen beteiligten Stellen läuft reibungslos und die Rückmeldungen aus der Begleitgruppe sind durchwegs positiv.» Bereits im Herbst 2018 wird das Bauprojekt aufliegen. Im Frühjahr 2018 beginnen die Arbeiten zur Strassenraumgestaltung der Vorderen Kirchstrasse und der Werkleitungsbauten Kreuzung National.

Ab Sommer werden die Werkleitungsarbeiten an der Hinteren Kirchstrasse ausgeführt.

Im Sommer 2016 sagten die Stimmberechtigten Diepoldsauerinnen und Diepoldsauer deutlich Ja zur neuen Zentrumsgestaltung und genehmigten mit über 60 Prozent Zustimmung den Kredit von 7,37 Mio. Franken.

Anfang Dezember 2016 dann berief der Gemeinderat die Projektstartsitzung ein. Gemeinsam mit dem Kantonalen Tiefbauamt, den Fachplanern von RKL Emch+Berger AG (Kantonsstrassenprojekt), Studio Brühlmann Loetscher Buson (Architekten), der Lorenz Eugster GmbH (Landschaftsarchitekten) und der Masterplan Baumanagement AG, Balgach (Bauleitung), wurde der Startschuss für die Ausarbeitung der Auflageprojekte gegeben. Jetzt liegen die Pläne vor. Sie wurden der erweiterten, über 40 Personen zählenden Begleitgruppe Ende Januar vorgestellt.

Unter der Leitung von Gemeindepräsident Roland Wälter stellten die Fachplaner den Anwesenden die einzelnen Teilprojekte der Kantonsstrasse mit den Anschlüssen, die Gestaltung des Dorfplatzes und seiner Umgebung, die Pläne für die Tiefgarage und die Kleinbauten sowie den Bauablaufplan vor. Die Mitglieder der Begleitgruppe nutzten die Gelegenheit zur Diskussion.

«Die Mitglieder der Begleitgruppe sind der Einladung zur Projektvorstellung zahlreich gefolgt. Ich freue mich sehr über das Interesse an diesem für Diepoldsau so wichtigen Bauprojekt. Zeitnahe Information und die Möglichkeit zur Partizipation sind aus Sicht des Gemeinderats unabdingbar. Die heute erhaltenen Hinweise sind für uns wertvoll und wir werden sie sorgfältig prüfen», sagte Roland Wälter nach der Sitzung.

Die Hauptaufgaben der nächsten Wochen werden die Zusammenstellung der Kosten und die Erstellung der Unterlagen für das Auflageverfahren sein. Diese werden voraussichtlich im Herbst 2018 öffentlich aufliegen. Neben der Planung der baulichen Massnahmen wird auch bereits an den Plänen für die kulturelle Nutzung des neuen Dorfplatzes gearbeitet. Die Einwohnerkommission und die Mitglieder des Vereins «Kultur uf dr Rhyinsel» haben sich des Themas angenommen.

Detaillierte Informationen zum aktuellen Projektstand und die Präsentation der Begleitgruppensitzung finden sich auf der Projektwebsite www.diepoldsau-zentrum.ch . (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.