Diepoldsau gewinnt auf dem Ausweichplatz mit 4:0

Auswärts gegen Rorschach hat Diepoldsau 4:0 (2:0) gewonnen.

Merken
Drucken
Teilen
Vor verschlossenem Tor: Das 2.-Liga-Spiel zwischen Rorschach und Diepoldsau-Schmitter wurde kurzfristig vom Sportplatz Pestalozzi auf die Sportanlage Kellen in Tübach verlegt. Ohne Ersatzterrain abgesagt wurde die 3.-Liga-Partie zwischen Staad und Stella Azzurra Rorschach. (Bild: Yves Solenthaler)

Vor verschlossenem Tor: Das 2.-Liga-Spiel zwischen Rorschach und Diepoldsau-Schmitter wurde kurzfristig vom Sportplatz Pestalozzi auf die Sportanlage Kellen in Tübach verlegt. Ohne Ersatzterrain abgesagt wurde die 3.-Liga-Partie zwischen Staad und Stella Azzurra Rorschach. (Bild: Yves Solenthaler)

Der Match ist wegen anhaltendem Regen am Samstag kurzfristig auf den Kunstrasen der Sportanlage Kellen in Tübach verlegt worden. Wer den Match auf dem in die Jahre gekommenen Rorschacher Sportplatz Pestalozzi verfolgen wollte, blieb vor einem verschlossenen Tor stehen. Auf der Sportanlage bei Goldach war es indes möglich zu spielen, offenbar funktionierte dort aber der Resultat-Meldedienst nicht: Erst 24 Stunden nach Anpfiff des Spiels wurde nämlich der 4:0-Auswärtssieg des FC Diepoldsau-Schmitter auf der Homepage des Ostschweizer Fussballverbandes (OFV) noch gemeldet. Das ändert aber nichts daran, dass es diesen Sieg schon früher gab – und dass der Interregio-Absteiger überraschend gut gestartet ist: Nach der Auftaktniederlage gegen Montlingen hat die Mannschaft von Trainer Roman Hafner in der 2. Liga viermal nacheinander gewonnen.

In Rorschach war das Spiel lange ausgeglichen, ehe Topskorer Egzon Brahimaj das 1:0 gelang. Vor der Pause konnte Mirza Bjalava per Elfmeter erhöhen – wegen eines Notbremse-Hands wurde in dieser Szene ein Rorschacher vom Platz gestellt. Nach der Pause hatten die Gastgeber dennoch die Gelegenheit zum Anschluss, Ruben Santiago verschoss aber den Penalty für seine Farben. Danach war die Luft bei den Rorschachern draussen: Ein Eigentor sowie ein weiterer Treffer von Brahimaj sorgten für einen 4:0-Erfolg der Rheininsler, die nun gemeinsam mit St. Margrethen und Montlingen die Tabelle anführen. (ys)