Diepoldsau
Faustball: Diepoldsau tritt zur ersten Heimrunde an

Am Samstag darf der SVD erstmals daheim antreten. Gegen Rickenbach-Wilen ist Diepoldsau Favorit. Widnau gastiert in Walzenhausen.

Merken
Drucken
Teilen
Der SVD Diepoldsau-Schmitter, im Bild Malik Müller, hat in den letzten Runden konstant starke Leistungen gezeigt.

Der SVD Diepoldsau-Schmitter, im Bild Malik Müller, hat in den letzten Runden konstant starke Leistungen gezeigt.

Bild: pd

(mm/red) Auf der Rheinauen will das Team von Trainerin Siegenthaler die Tabellenführung behaupten und zwei weitere Siege einfahren. Gegen Rickenbach-Wilen ist Diepoldsau Favorit. Die Hinterthurgauer, die sich für das Finalturnier qualifizieren wollten, sind mit sechs Niederlagen in sechs Spielen schlecht gestartet und sind schon früh in der Saison im Abstiegskampf.

Gerade deshalb darf die erste Partie nicht auf die leichte Schulter genommen werden: RiWi braucht dringend Punkte. Dass das Schlusslicht bisher unter den Erwartungen geblieben ist, steht ausser Frage, denn in der Mannschaft von Trainer Simon Forrer steckt viel Potenzial. Diepoldsau ist jedoch gewappnet. Zu abgeklärt agierte es in der letzten Runde, um nicht einen klaren Sieg anzupeilen.

Während Christian Lässer weiter verletzt zuschauen muss, kehrt Angreifer Jerome Sepin zurück. So hat die Trainerin eine weitere Option im Angriff. Nach der Pause folgt das Duell mit dem amtierenden Hallen-Vizemeister Oberentfelden. Die Aargauer spielten vor allem in der ersten Runde gross auf, rutschten durch drei Niederlagen in Folge jedoch auf den sechsten Rang ab. Deshalb will Oberentfelden, das wieder auf die Dienste von Altmeister Dominik Gugerli (ex-Widnau) zählen kann, wieder in die Spur finden. Um zu gewinnen, braucht Diepoldsau eine Topleistung. Dazu ist es jedoch in der Lage, das haben die letzten Runden bewiesen.

Auf die Heimrunde treten zudem die neuen Lockerungen in Kraft, die es Zuschauern wieder erlauben, ohne Maske zu kommen. Mit dem offiziellen Zertifikat ist für sie sogar die Sitzpflicht aufgehoben. Auch die Festwirtschaft ist in Betrieb; einem gelungenen Faustball- event steht nichts mehr im Weg.

Auch Walzenhausen hat eine Heimrunde

Zu Hause treten auch die Walzenhauser Faustballer an. Der Tabellenachte empfängt dabei Widnau und Wigoltingen; zwei Teams, die acht Punkte auf ihrem Konto haben. Die sich im Abstiegskampf befindenden Vorderländer sind Aussenseiter. Widnau hingegen will mit zwei Siegen an die vordersten Ränge heranrücken.

Nationalliga A, 4. Runde

Samstag, 26. Juni, ab 16 Uhr in Diepoldsau: Diepoldsau – Rickenbach-Wilen, RiWi – Oberentfelden, Diepoldsau – Oberentfelden. Ab 14 Uhr in Walzenhausen: Walzenhausen – Widnau, Widnau – Wigoltingen, Walzenhausen – Wigoltingen.

Rangliste (alle 6 Spiele): 1. Diepoldsau 10, 2. Neuendorf 8, 3. Elgg 8, 4. Widnau 8, 5. Wigoltingen 8, 6. Oberentfelden 6, 7. Jona 4, 8. Walzenhausen 2, 9. RiWi 0.