Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

DIEPOLDSAU: Bilder und Objekte von Tone Fink

«Papierredefluss» heisst die Ausstellung des Vorarlberger Künstlers Tone Fink. Das «enfant terrible» der heimischen Kunstszene ist von 21. April bis 21. Mai Gast in der Galerie art dOséra.
Die letzte Ausstellung von Tone Fink in der Schweiz liegt schon Jahrzehnte zurück. (Bild: pd)

Die letzte Ausstellung von Tone Fink in der Schweiz liegt schon Jahrzehnte zurück. (Bild: pd)

Er stellte bereits in New York und Peking aus sowie regelmässig in Österreich. Eine Ausstellung in der Schweiz liegt aber bereits Jahrzehnte zurück. Ein willkommener Anlass für den Verein Galerie art dOséra, den Künstler Tone Fink auf der Rheininsel wieder in Erinnerung zu rufen.

Tone Fink hat als Zeichner angefangen, später wurde er ­Maler, Objektkünstler, Filmemacher, Aktionist und Performer. Die Themen seiner Zeichnungen sind breit gestreut und die Quellen seiner Inspiration liegen nicht im Intellekt. Tone Fink sagt: «Die tiefe und fatale Fallgrube in der bildenden Kunst und im Leben ist die Abhängigkeit vom Intellekt statt von der Eingebung.»

Ein Spielraum der Möglichkeiten

Die Zeichnung ist beim Multikünstler Tone Fink, der zwischen Performance und Installation sowie zwischen Foto, Film und ­Malerei navigiert, vielleicht die leichteste und eleganteste ästhetische Ausdrucksform. Ein Spielraum der Möglichkeiten und Experimente. Ein Labor, in dem unterschiedliche Versuchsanordnungen durchprobiert werden können. Das Pendeln zwischen gestalterischen Festlegungen und der Öffnung hin zu neuen visuellen Formen jenseits von inhaltlichen und formalen Restriktionen wird zum lustvollen Spiel. Wenn er zeichnet, dann ist es oft ein Kritzeln. Das hat er wohl schon als Kind so gemacht, und er sagt selber dazu: «Bei mir bedeutet Kunst auch eine Wiederentdeckung der Kindheit.» Die Kindheit in Schwarzenberg im Bregenzer Wald war sehr katholisch geprägt. Die Umzüge und Prozessionen, die Tone Fink mit eigenen Kunstobjekten, die feierlich durch die Stadt getragen wurden, inszeniert hat, sind wesentlich durch seine Erfahrungen als Ministrant inspiriert.

Ein anderer Aspekt in Tone Finks Werk sind die sogenannten «Papierverletzungen»: Er geht mit dem Papier gewalttätig um, er zerkratzt, zerreisst, ritzt, durchlöchert, verwundet es. Und wenn er das weisse Papier genug malträtiert hat, klebt er die Löcher wieder zu oder lässt sie in Ruhe. Aus den Fetzen und Abrissen klebt er neue Gestalten zusammen.

So werden aus Bildern fan­tastische Objekte, die für die Arbeit Tone Finks seit den 1980er-Jahren immer wichtiger werden: Tone Fink baut Objekte von zum Teil beträchtlicher Dimension. Diese Objekte sind alle weiss – neominimalistisch. Sie sind aus Draht, Jute, Gips gefertigt, im ­Bedarfsfall auch aus Eisen, Holz und Pappmaché, wenn sie als Tisch oder Hocker benützbar sein sollen.

Ein Schlachtfeld voll von Beziehungen

«Was er malt, zeichnet, druckt und strickt, aufführt, in bibliophilen Büchern unterschiedlichster Bauart einschliesst oder als Objekt auf den Markt rollt,» schreibt Peter Baum, «steckt rundum und querfeldein in einem Schlachtfeld voll von Beziehungen, künstlerischen, aber auch praktischen, die, wenn die Dinge sperrig im Raum stehen, nur der behende Turner und Tänzer gewinnbringend für Auge und Ohr zu mobilisieren vermag.»

Die Vernissage findet am Freitag, 21. April, um 19 Uhr in der Galerie art dOséra, Rheinstrasse 6 in Diepoldsau, statt. Die Ausstellung dauert bis 21. Mai. Am Sonntag, 23. April, um 11 Uhr wird Tone Fink persönlich durch die Ausstellung führen und an der Finissage am Sonntag, 21. Mai, um 11 Uhr findet eine Führung mit Wilhelm Otten aus Hohen­ems statt. (pd/mia)

Öffnungszeiten: samstags von 16 bis 20 Uhr, sonntags von 11 bis 16 Uhr. Infos: www.artdosera.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.