Diensthund stellt Zigarettenschmuggler

WIDNAU. Mitarbeitende einer mobilen Equipe des Grenzwachtkorps haben am Grenzübergang Widnau ein Fahrzeug angehalten und 450 Stangen Zigaretten sowie verbotene Arzneimittel gefunden. Während der Kontrolle Mitte Februar versuchte der in die Schweiz einreisende Fahrer, zu Fuss zu flüchten.

Drucken
Teilen

WIDNAU. Mitarbeitende einer mobilen Equipe des Grenzwachtkorps haben am Grenzübergang Widnau ein Fahrzeug angehalten und 450 Stangen Zigaretten sowie verbotene Arzneimittel gefunden. Während der Kontrolle Mitte Februar versuchte der in die Schweiz einreisende Fahrer, zu Fuss zu flüchten. Dank des raschen Einsatzes eines Diensthundes konnte der Flüchtende nach wenigen Hundert Metern gestellt werden.

200 Pakete Potenzmittel

Beim Fahrzeugführer handelte es sich um einen 43-jährigen Serben, sein Auto war in der Schweiz immatrikuliert. Für die eingehende Kontrolle des Fahrzeuges wurden die Spezialisten des Grenzwachtkorps beigezogen. Die Zigaretten sowie 200 Pakete eines potenzsteigernden Arzneimittels waren in mehreren Verstecken im Fahrzeug untergebracht. Zudem waren die am Fahrzeug angebrachten schweizerischen Kontrollschilder sowie der dazugehörige Fahrzeugausweis gefälscht.

Zollabgaben von 22 000 Franken

Der 43-Jährige wird sich wegen Widerhandlungen gegen mehrere Bundesgesetze verantworten müssen. Ihn erwartet eine Busse von mehreren Tausend Franken. Alleine die Zollabgaben auf die geschmuggelten Zigaretten betragen 22 000 Franken. (chf)

Aktuelle Nachrichten