Die Stars waren zum Greifen nah

DIEPOLDSAU. Zum sechsten Mal fand am Samstag das Fest der Volksmusik, ein Benefizanlass für Menschen mit einer Behinderung, in der voll besetzten Mehrzweckhalle in Diepoldsau statt.

Andrea Eugster-Benz
Drucken
Volksmusik-Star Monique umringt von ihren treuen Fans.

Volksmusik-Star Monique umringt von ihren treuen Fans.

Musizieren, Lachen und Fröhlichkeit standen während des rund vierstündigen Anlasses im Zentrum. Das Fest der Volksmusik wurde am Samstag zum sechsten Mal abgehalten – und wie erwartet war die Mehrzweckhalle in Diepoldsau einmal mehr zum Bersten voll. Ganz zur Freude von Peter Züst von insieme Rheintal.

Der neue Dirigent

Traditionell eröffnete der Musikverein Diepoldsau den Abend unter der Leitung von Roland Stillhard. Kurzentschlossen überliess er den Taktstock unter anderem Fabian Zäch aus Montlingen, der sich souverän und enthusiastisch in seine neue Rolle fügte und sich kaum mehr vom Dirigentenstab trennen wollte. Im Anschluss hiess es Bühne frei für die Sun-Singers (Chor mit Menschen mit einer Behinderung). Unter der Leitung von Christina Frei sorgte die Formation von Beginn weg für sensationelle Stimmung. Aus ihrem abwechslungsreichen Repertoire gaben sie unter anderem einen Rap, das bekannte «Fliegerlied» sowie «Ein Stern, der deinen Namen trägt» zum Besten.

Gemeinsam auf der Bühne

Nahtlos erfolgte der Übergang zum Auftritt von Marcel Schweizer. Der Künstler ist bereits zum sechsten Mal beim Fest der Volksmusik dabei und wie er betonte jedes Mal mit grossem Vergnügen. Schnell gesellten sich zahlreiche Anhänger zu dem sympathischen Sänger auf die Bühne, um gemeinsam zu singen und zu schunkeln. Und bei der von ihm angeführten Polonaise schob sich binnen kurzer Zeit eine grosse Menschenschlange durch den Saal. Unter grossem Applaus starteten auch Volksmusik-Star Monique und gleich anschliessend die Schlagerband ComBox ihren Unterhaltungsblock. Schnell hatten auch die hochkarätigen Künstler tatkräftige Unterstützung auf der Bühne und wurden von ihren zahlreichen Fans wortwörtlich umzingelt. Mittlerweile war die Stimmung auf dem Höhepunkt angelangt. Entsprechend der Vorankündigung mussten die Musikliebhaber leider auf den Auftritt von Manuela Fellner verzichten. Sie hatte zeitgleich eine Einladung zum Musikantenstadl.

Ohne Gage

Wie Peter Züst von insieme Rheintal erwähnte, verzichteten sämtliche Stars auf eine Gage. Entsprechend galt sein grosser Dank den Künstlern, aber auch den Sponsoren und zahlreichen Helfern. Durch ihre Unterstützung ermöglichen sie Menschen mit einer Behinderung live zu singen, zu tanzen und ihren Idolen wie Monique, Marcel Schweizer und ComBox ganz nahe zu sein.

Die Sun-Singers erfreuten die Gäste mit heiteren und mitreissenden Liedern. (Bilder: Andrea Eugster-Benz)

Die Sun-Singers erfreuten die Gäste mit heiteren und mitreissenden Liedern. (Bilder: Andrea Eugster-Benz)

Aktuelle Nachrichten