Die Schlucht ist teilweise begehbar

Dornbirn. Die Rappenlochschlucht ist ab sofort von beiden Seiten begehbar und bietet spektakuläre Blicke auf den Felssturz, der am 10. Mai dieses Jahres das Bild des Ausflugsziels verändert hat.

Drucken
Teilen
Spektakulär: Blick auf den Felssturz. (Bild: pd)

Spektakulär: Blick auf den Felssturz. (Bild: pd)

Dornbirn. Die Rappenlochschlucht ist ab sofort von beiden Seiten begehbar und bietet spektakuläre Blicke auf den Felssturz, der am 10. Mai dieses Jahres das Bild des Ausflugsziels verändert hat. Die Durchgängigkeit der Schlucht wird heuer zwar nicht wiederhergestellt werden können, es gibt aber Möglichkeiten, den spektakulären Felssturz zu besichtigen. Eine neue Wegführung ermöglicht auch den Zugang zum Staufensee und zu der nicht weniger spektakulären Alplochschlucht. Von der Karrenseilbahn wurde eine neue Karte – die «Alp- lochkarte» – eingeführt. Ab sofort werden von Dornbirn Tourismus auch wieder die Rappenloch-Führungen, die jeden Donnerstag stattfinden, angeboten. (pd)

Aktuelle Nachrichten