Die Migros kommt nach Oberriet

Läuft alles nach Plan, eröffnet die Migros im Frühling 2012 einen Laden in Oberriet. Judith Bösch, Leiterin PR der Migros Ostschweiz, sagt: «Rund um Oberriet sind wir bisher kaum vertreten, deshalb drängte sich dieser neue Laden auf.»

Samuel Tanner
Drucken
Teilen
Ist der Schnee weg, soll hier an der Oberrieter Staatsstrasse (neben dem Haus Mariandl, links im Bild) gebaut werden. Nach Plan möchte die Migros im Frühjahr 2012 einziehen. (Bild: Samuel Tanner)

Ist der Schnee weg, soll hier an der Oberrieter Staatsstrasse (neben dem Haus Mariandl, links im Bild) gebaut werden. Nach Plan möchte die Migros im Frühjahr 2012 einziehen. (Bild: Samuel Tanner)

Oberriet. Bisher waren es nur Gerüchte, jetzt ist es offiziell: Die Migros Ostschweiz kommt mit einem Verkaufsladen nach Oberriet. Nachdem die Gerüchteküche schon im Oktober brodelte, bestätigte Judith Bösch, Leiterin PR der Migros Ostschweiz, nun gegenüber dem «Rheintaler» die Mutmassung.

900 m2 Verkaufsfläche

«Derzeit ist vieles noch in Planung – wir haben uns erst gerade dafür entschieden, nach Oberriet zu kommen», sagt Judith Bösch. Die Migros wird als Mieter in einen Neubau an der Oberrieter Staatsstrasse (zwischen dem Haus Mariandl und der Werner Büchel AG) einziehen. Der Grossverteiler mietet zirka 900 m2 Verkaufsfläche – dies entspricht ungefähr der Hälfte der Verkaufsfläche der Migros Altstätten. «Rund um Oberriet sind wir bisher nicht stark vertreten», begründet Bösch den Entscheid, nach Oberriet zu kommen. «Zudem wird die Staatsstrasse rege befahren, was für uns natürlich positiv ist», sagt sie weiter.

Nach Angaben von Judith Bösch soll im Laufe des nächsten Jahres mit dem Bau begonnen werden, die Eröffnung der Migros ist im Frühling 2012 geplant. Bösch betont jedoch, dass es sich dabei um provisorische Termine handelt. Da das Projekt erst in den Kinderschuhen steckt, sind genaue Daten noch nicht bekannt. Auch bezüglich der Produktepalette bleibt die Leiterin PR der Migros Ostschweiz vage. «Wir werden vor allem Produkte für den täglichen Gebrauch anbieten.» Der Frische-Bereich soll das Herzstück der Filiale darstellen. «Das Angebot wird vor allem auf die Pendler ausgerichtet – bezüglich Produkten und Öffnungszeiten», versichert Bösch.

Aktuelle Nachrichten