Die Metzler-Orgel in der Kirche Eichberg bekommt ihre klingende Seele zurück

Jede Orgel ist einzigartig – jene in der reformierten Kirche in Eichberg wird schon bald in neuem Glanz erstrahlen.

Drucken
Teilen
Freuen sich auf neuen Wohlklang: Andreas Metzler von Metzler-Orgelbau und Organistin Birgit Steiner.

Freuen sich auf neuen Wohlklang: Andreas Metzler von Metzler-Orgelbau und Organistin Birgit Steiner.

Bild: PD

(pd) Die Metzler-Orgel in der Kirche Eichberg wurde 1961 von der Orgelbau Metzler AG in Dietikon mit 17 Registern auf zwei Manualen erbaut. Inzwischen wurde der Innenraum der Kirche renoviert. Das war zwar nötig, die Orgel verlor dadurch aber ihre Seele.

Jede Pfeife wird neu gestimmt

Die Kirchgemeinde Eichberg- Oberriet entschied sich deshalb, den verloren gegangenen Klang der Orgel zurückzuholen. Jede einzelne Pfeife wird nun sorgfältig intoniert. Dadurch erreichen alle Register eine gewisse Lebendigkeit und Expressivität, verbunden mit einer sehr guten Mischungsfähigkeit. Alle Register werden zudem der spezifischen Raumakustik vor Ort angepasst.

Die Arbeiten dauern noch an. Es ist aber bereits vorgesehen, die Orgel nach Abschluss der Revision in einer Präsentation vorzuführen.