Die Helden der Schlittelpiste

In der Primar-, aber auch in der Oberstufenschule gehört das Schlitteln (oder das Bobfahren) vor allem bei den Buben genauso zum stetigen Bewährungstest, wie die Mathe-Noten oder die Erfolgsquote im Pausen-Fussball.

Drucken
Teilen

In der Primar-, aber auch in der Oberstufenschule gehört das Schlitteln (oder das Bobfahren) vor allem bei den Buben genauso zum stetigen Bewährungstest, wie die Mathe-Noten oder die Erfolgsquote im Pausen-Fussball.

Im Playstation-Zeitalter

Ein Rückblick in die eigene Jugend zeigt: Auch im Zeitalter der Playstation gingen sämtliche Buben mit dem Bob und dem Skianzug zur Schule. Und während die Lehrer noch Kopfrechnen anordneten, dachten wir bereits an die Optimal-Linie im anschliessenden Bobrennen. Besonders beliebt waren die Wettkämpfe, da das Primarschulhaus am Berg lag, und der Schulweg direkt mit dem Bob befahren werden konnte. Manch einer, der in Mathe einen Fensterplatz hatte, konnte sich mit einer heldenhaften Bobfahrt wieder in die Herzen der Mädchen fahren. Den glücklosen Verlierern blieb nur die Hoffnung, beim Rennen vom kommenden Tag wieder eine bessere Figur zu machen – sofern noch Schnee lag.

Eine Lebensschule

Bob-Rennen sind auch eine Lebensschule: Wer am längsten den beschwerlichen Hang hoch läuft, kommt in der Abfahrt dafür am meisten in Fahrt.

Samuel Tanner

Aktuelle Nachrichten