Die Grünen Rheintal begrüssen das neue Jahr

heerbrugg. St. Gallen galt lange als Musterknabe, wenn es um die Finanzpolitik geht. Nun gerät auch St. Gallen ins Schlingern und Sparen ist angesagt. In den kommenden drei Jahren will die Regierung den Staatshaushalt um 245 Mio. entlasten.

Drucken

heerbrugg. St. Gallen galt lange als Musterknabe, wenn es um die Finanzpolitik geht. Nun gerät auch St. Gallen ins Schlingern und Sparen ist angesagt. In den kommenden drei Jahren will die Regierung den Staatshaushalt um 245 Mio. entlasten. Deshalb ist es wichtig, zu wissen, worum es geht – und wie die Grüne-Antwort lautet. Kantonsrat Meinrad Gschwend, Mitglied der Finanzkommission, erläutert die Situation des Kantons St. Gallen, zeigt auf, wo uns die Verzichtsplanung betrifft und welche Lösungsansätze die Grünen zu bieten haben. Nationalrätin Yvonne Gilli erläutert die Finanzsituation des Bundes und zeigt die Grüne-Strategie im Umgang mit Finanzen und Wirtschaft auf. Gerne nehmen beide auch Anliegen der Anwesenden auf und tragen sie in die Diskussion des jeweiligen Parlamentes. Die Neujahrsbegrüssung findet am Freitag, 4. Februar, im Restaurant Heerbruggerhof in Heerbrugg statt. Beginn ist um 19.30 Uhr. (pd)

Aktuelle Nachrichten