Die Entstehung der Sozialwerke

Im Gasthaus Ochsen findet heute Freitag um 19.30 Uhr die Vernissage der neuen Ausstellung «Betreuung und Sorge für Waisen, Arme, Alte und Kranke in Thal seit dem Mittelalter» statt.

Merken
Drucken
Teilen

THAL. Die Ausstellung zeigt die sozialen Verhältnisse in der Gemeinde Thal ab dem Spätmittelalter (13. bis 15. Jahrhundert). Thal besitzt in den Archiven der Kirch- und Ortsgemeinden bedeutende Urkunden ab dem 15. Jahrhundert. Sie dokumentieren auf eindrückliche Weise die Vorkommnisse aus dem Leben unserer Vorfahren. Die Darstellungen im Ortsmuseum zeigen, wie aus den ehemaligen Verhältnissen schrittweise das heutige Sozialwerk in Form von drei Alters- und Pflegeheimen und der Spitex entstanden ist. Diese garantieren, dass für kranke und alte Menschen gesorgt wird. Eröffnet wird der Abend mit einem Apéro und einem Konzert des Thaler Senioren-Orchesters. In einem Kurzreferat spricht Louis Specker, ehemals Direktor des Historischen Museums St. Gallen, zum Thema «Arme Leute früher und heute».

Anschliessend erleben die Besucher die Film-Erstaufführung «Einen Dienst dem Nächsten» auf der Grossleinwand. Daniel Rutz und Leonie Krachler realisierten diesen Film mit Personen aus den sozialen Institutionen von Thal. Dann wird von Museumsgestalter Geri Brauchle die Tür geöffnet zur Ausstellung im Ortsmuseum «Altes Oechsli». Es ist auch am Samstag und Sonntag von 14–17 Uhr geöffnet. (pd)

Weitere Öffnungszeiten und Infos für Gruppenbesuche unter www.ortsmuseum-thal.ch.