Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die eigene Stimme als Instrument

Mit gekonnt vorgetragenen Songs demonstrierten Schülerinnen und Lehrkräfte das hohe Niveau des Gesangsunterrichts an der Musikschule Unterrheintal. Präsident Rolf Neurauter tritt zurück; sein Nachfolger wird Marcel Sieber, der bereits seine Anliegen präsentierte.
Maya Seiler
Begleitet von den Lehrpersonen Peter Giger und Karin Schlegel (rechts) erhielten die Schülerinnen Aline, Alma, Cathaline, Tamara, Nina, Nina und Valeria (von links) viel Applaus für ihre Songs.

Begleitet von den Lehrpersonen Peter Giger und Karin Schlegel (rechts) erhielten die Schülerinnen Aline, Alma, Cathaline, Tamara, Nina, Nina und Valeria (von links) viel Applaus für ihre Songs.

heerbrugg. Etwa 50 Personen besuchten die 32. Mitgliederversammlung der Musikschule Unterrheintal. Zur Eröffnung trugen sieben junge Sängerinnen einzeln oder im Duett einige moderne Songs vor, womit sie beste Werbung für den Gesangsunterricht an der Musikschule machten. Die ausgewiesenen Fachkräfte Carolin Büchel, Peter Giger und Karin Schlegel unterrichten im Moment 13 stimmbegabte Schülerinnen und neun Jugendliche und Erwachsene.

Rückblick in Wort und Bild

Die Jahresberichte des Präsidenten und des Schulleiters waren bereits im HV-Programm zu lesen. Präsident Rolf Neurauter betonte in seinem Rückblick, dass es immer wichtiger werde, langfristig zu planen und der Musikschule ein unverwechselbares Profil zu geben. Die Schülerzahlen sind um 180 gestiegen; wenn der Zuwachs weitergeht, muss mit Zusatzkosten gerechnet werden.

Die Jahresrechnung 2009 schliesst 5000 Franken höher; für das Budget 2010 sind 148 000 Franken Mehrkosten veranschlagt. Die Mitglieder akzeptierten Rechnung und Budget diskussionslos und ohne Gegenstimmen.

Im Jahresbericht, noch mehr aber in einer Rückschau in Bildern, blickte Schulleiter Karl Schwendener auf ein erfolgreiches und begeisterndes Jahr mit zahlreichen Höhepunkten zurück.

Beim Betrachten der Bilder glaubte man die Musik zu hören, sei es beim Streicher-Schnupperkurs in Dreiergruppen, bei den unzähligen Vorspielabenden und Ensemble-Konzerten oder beim überwältigenden Weihnachtskonzert in der katholischen Kirche Au. Auch die gesellschaftlichen Aktivitäten innerhalb der Lehrerschaft, vor allem die Reise ins Südtirol, fanden Eingang in den Jahresrückblick.

Eltern und Musikfreunde, welche einen oder mehrere der vielen musikalischen Auftritte miterleben durften, konnten die ausgezeichnete Arbeit hören und spüren, welche in der Musikschule Unterrheintal geleistet wird.

Rolf Neurauter tritt zurück

Dieser beeindruckende Leistungsausweis ist mit ein Verdienst des Vorsitzenden, der an der HV seinen Rücktritt bekanntgab.

Vizepräsidentin Susanne Schnider würdigte den scheidenden Musikschul-Präsidenten und dankte ihm im Namen von Vorstand, Schulleiter und Lehrkräften. Rolf Neurauter wurde vor zwölf Jahren als Vertreter der OMR in den Vorstand gewählt. 2005 trat er als Präsident die Nachfolge von Margot Waibel an. Wichtig war ihm als ehemaligem Schulrat die Annäherung der Musikschule an die Volksschule, was ermöglichte, den Lehrkräften Altersentlastung, Leistungsprämien und Mutterschaftsurlaub zu gewähren.

Nicht nur die ordentlichen Geschäfte, sondern auch neue Ideen des Schulleiters oder des Lehrkörpers, wie zum Beispiel die Einführung des Musikgartens, des Ensemblewettbewerbes oder der Fachgruppen waren ihm ein Anliegen.

Nachfolger einstimmig gewählt

Aber auch vor unpopulären Personalentscheiden scheute Neurauter nicht zurück. Weiter sorgte er dafür, dass die Strukturen der Musikschule an die steigenden Anforderungen angepasst wurden.

Als Nachfolger für Rolf Neurauter stellte sich der pensionierte Lehrer und Vollblutmusiker Marcel Sieber aus Au zur Verfügung. Er war 40 Jahre Primarlehrer in Heerbrugg und ist letzten Sommer in den Ruhestand getreten. Sein Musikstudium schloss er mit dem Klavierdiplom ab, im Moment leitet er eine Jazzband und einen A-cappella-Chor. Vor mehr als 30 Jahren war er schon in der Studiengruppe, welche die Gründung der Musikschule Unterrheintal in die Wege leitete.

Nach seiner einstimmigen Wahl erklärte er, man habe mit etwa 400 Kindern im Grundkurs begonnen und unterrichte heute über 2000 Schülerinnen und Schüler. Die Weiterentwicklung der Schule – zusammen mit dem Vorstand, dem Schulleiter und den Lehrkräften – sei sein grosses Anliegen.

Vizepräsidentin Susanne Schnider und Schulleiter Karl Schwendener dankten dem zurücktretenden Präsidenten Rolf Neurauter (Mitte) für seine Verdienste. (Bilder: S)

Vizepräsidentin Susanne Schnider und Schulleiter Karl Schwendener dankten dem zurücktretenden Präsidenten Rolf Neurauter (Mitte) für seine Verdienste. (Bilder: S)

Als neuer Musikschul-Präsident gewählt: Marcel Sieber, Au.

Als neuer Musikschul-Präsident gewählt: Marcel Sieber, Au.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.