Die blaue Figur steht im Abseits

AU-HEERBRUGG. Das neue Logo der Primarschulgemeinde Au-Heerbrugg soll nach aussen als Zeichen des Zusammenschlusses der beiden Schulen wahrgenommen werden.

Susi Miara
Merken
Drucken
Teilen
Das neue Logo der Primarschule Au-Heerbrugg stellt eine Verschmelzung der beiden Schulgemeinden dar. (Bild: pd)

Das neue Logo der Primarschule Au-Heerbrugg stellt eine Verschmelzung der beiden Schulgemeinden dar. (Bild: pd)

In den vergangenen Monaten hat der Konstituierungsrat, bestehend aus Schulräten beider Primarschulgemeinden, den Schulleitungen, den Lehrervertretern und der Sekretariatsmitarbeitern, intensiv an den zukünftigen Strukturen der Schulen gearbeitet. Auch die Entwicklung eines neuen Logos sollte die Philosophie dieses Zusammenschlusses widerspiegeln. Diese Woche wurde das Logo im Auer Mitteilungsblatt der Bevölkerung vorgestellt. «Das Logo stellt eine Verschmelzung der beiden bisherigen Schulgemeinden dar. Von Heerbrugg und Au wurden die jeweiligen Farben übernommen. Die drei Figuren stehen stellvertretend für die Unterstufe, die Mittelstufe und den Kindergarten», erklärt Christoph Sieber, Schulrat aus Heerbrugg und Mitglied des Konstituierungsrats. Gleichzeitig wollte man die Dynamik der Kinder im Logo zum Ausdruck bringen. Die Firma Logo Star aus Luzern hat das Logo entworfen. «Wir haben die Richtung vorgegeben und konnten dann aus einigen Vorschlägen das Logo auswählen», erklärt Sieber das Vorgehen. Der Konstituierungsrat hat sich einstimmig für das Logo entschieden.

Wir wollten wissen, wie das neue Logo bei der Bevölkerung ankommt. Hier einige Meinungen: Marion Knöpfel, Heerbrugg: «Ich sehe drei begeisterte, sportliche Menschen, die jubeln. Ich finde das Logo schön und symbolisch gut dargestellt.»

Bruno Winterberg, Au: «Es ist schön, farbig und modern. Was das Logo darstellen soll, weiss ich aber nicht. Die Figuren passen eigentlich mehr zu einem Turnverein. Wenn die blaue Figur einen Kindergärtler darstellen soll, finde ich es eine Frechheit. Der steht ja ganz abseits.»

Wolfgang Hron, Au: «Ich sehe ein Segel über einem Schiff, das schippert. Leider hat das Logo eher Kanten und keine fliessenden Linien. Die blaue Figur steht abseits. Man könnte meinen, dass diejenigen, die nicht mit dem Boot mitschwimmen, rausfallen.» Andy Eugster, Diepoldsau (besuchte die Schule in Au): «Was macht die rote Farbe im Logo? Die gehört doch nicht dorthin. Für mich sieht das Logo eher wie ein <Jugend und Sport>-Abzeichen aus.»

Hans Inauen, Au: «Mir gefällt das Logo fast besser als das Auer Wappen.»

Willi Krüsi, Au: «Es sieht aus wie ein Drachen. Ich sehe die Augen, die Nase und den Mund. Das Logo finde ich schön und gut ausgearbeitet.»

«Es sieht eher aus wie eine Trennung, nicht wie ein Zusammenschluss», sagt ein Auer, der nicht genannt werden möchte. «Gelb und Weiss sind unter dem roten Dach, Blau ist wie weggestossen.»