Die Beute landet im Abfallsack

Am Dienstag hat ein Unbekannter einen Tankstellenshop in Sirnach überfallen. Die Angestellten blieben unverletzt. Die Fahndung verlief bislang erfolglos.

Marco Zala
Drucken
Teilen

SIRNACH. Dienstagabend, Überfall auf den Socar-Tankstellenshop in Sirnach: Um circa 21.50 Uhr betrat ein vermummter Mann den Laden und verlangte Bargeld. Der vermutlich unbewaffnete Täter erbeutete «mehrere Hundert Franken», wie die Kantonspolizei Thurgau gestern mitteilte. Wenig später flüchtete der Mann in eine unbekannte Richtung. «Als der Täter das Geld bekam, war der Alarm bereits ausgelöst», erklärt die Geschäftsleiterin des Shops. Wie man es von Banken kennt, gibt es einen Knopf, mit dem die Angestellten sofort Alarm schlagen können. Die beiden Angestellten blieben unverletzt.

Spuren gesichert

Der Kriminaltechnische Dienst der Polizei sicherte am Tatort Spuren. Trotzdem blieb die Fahndung bisher erfolglos. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter 052 728 22 22 zu melden. Der Täter wird als etwa 1,65 bis 1,70 Meter gross und schlank beschrieben.

Mit Tuch maskiert

Der Mann hat eine helle Hautfarbe und war mit einem roten Tuch maskiert. Seine Kleidung bestand aus einer dunklen Jacke mit Kapuze, schwarzen Stoffhandschuhen, blauen Jeans und hellen Schuhen. Die Beute transportierte er in einem schwarzen Plastiksack, möglicherweise einem Abfallsack.

Aktuelle Nachrichten