Dessert Slowakei-Cup

RADQUER. Am nächsten Tag folgte das Dessert mit dem Slowakei-Cup. Dieses Mal mussten alle Rheintaler zuhinterst starten. Das Terrain war trocken und die ganze Strecke gut fahrbar.

Drucken
Teilen

RADQUER. Am nächsten Tag folgte das Dessert mit dem Slowakei-Cup. Dieses Mal mussten alle Rheintaler zuhinterst starten. Das Terrain war trocken und die ganze Strecke gut fahrbar.

Auch an diesem Tag startete Jürg Graf eine fulminante Aufholjagd. Etwa auf Platz 60 startend, wurde er ausgezeichneter Vierter, inmitten der Elite, und Erster in seiner Kategorie «Vet A». Neumitglied Nico Tambarikas, für die EM der Masters noch zu jung, wurde ausgezeichneter Zehnter. Die anderen bskGraf- Fahrer starteten in einem anderen Block. Auch sie mussten viele Fahrer überholen und wurden 5. (Urs Graf), 6. (Andy Widmer) und 7. (Paul Graf). Rudi Winder hatte Pech und musste das Rennen wegen eines Sturzes aufgeben. (aw)