Dernière eines Weltklasse-Turniers

FAUSTBALL. Am Wochenende findet nach 30 Jahren die letzte Austragung der Manor Indoors statt. Faustball Widnau gehört zum erlesenen Kreis der eingeladenen Mannschaften und kämpft in der Sporthalle Riet in Sargans um die letzte Trophäe.

Drucken
Teilen
Widnaus Juliano Fontoura (r.) weiss sich an der Leine gegen den Block zu behaupten. Der 1,76 m grosse Brasilianer nutzt vor allem seine Sprungkraft zu seinem Vorteil. (Bild: kom)

Widnaus Juliano Fontoura (r.) weiss sich an der Leine gegen den Block zu behaupten. Der 1,76 m grosse Brasilianer nutzt vor allem seine Sprungkraft zu seinem Vorteil. (Bild: kom)

Erst zwei Meisterschaftsspiele hat Widnau in dieser Hallensaison bestritten.

Spielpraxis sammeln

Trotzdem sind schon deutliche Aufwärtstendenzen beim amtierenden Hallen-Vizemeister in der noch jungen Saison zu erkennen. Schon in sechs Wochen wird im Kanton Bern die Schweizer Hallenmeisterschaft entschieden. Es bleibt also nicht mehr viel Zeit, um wertvolle Trainings- und Wettkampfspiele zu absolvieren.

Gäste aus ganz Europa

Die letzte Austragung der Manor Indoors ist für die Rheintaler daher ein wichtiger Aufbautest für die restliche Saison. Sie zeichnen sich durch ein hochkarätiges Teilnehmerfeld aus. Eingeladen sind Topmannschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dabei wird in der Qualifikationsphase jede Mannschaft gegeneinander antreten. Die ersten drei Teams dieser Vorrunde kämpfen dann am Sonntag um den Titel, wobei der Qualisieger direkt in den Final einzieht und die beiden anderen Teams zuerst im Halbfinal aufeinandertreffen. (kom)

Aktuelle Nachrichten