Der letzte Revolverschütze siegte

Martin Loher aus Montlingen gewinnt zum dritten Mal das 1.-August-Schiessen des PV Montlingen vor Moritz Heeb. Über 100 Teilnehmer sorgten für eine Rekordbeteiligung.

Mäx Hasler
Drucken
Teilen
Dreifachsieger Martin Loher, 48 Punkte, Mitte, mit dem zweitplatzierten Moritz Heeb, 47, links, und Titelverteidiger Christoph Kühler, 46 Punkte. (Bild: Mäx Hasler)

Dreifachsieger Martin Loher, 48 Punkte, Mitte, mit dem zweitplatzierten Moritz Heeb, 47, links, und Titelverteidiger Christoph Kühler, 46 Punkte. (Bild: Mäx Hasler)

schiessen. Lange hat's gedauert, bis sich ein Mitglied des PV Montlingen dreimal auf dem «Chappelipokal», um den am 1.-August-Schiessen geschossen wird, verewigen konnte. Bisher war es erst Werner Breu aus Widnau und Martin Loher gelungen, das Nationalfeiertags-Schiessen zweimal zu gewinnen.

Loher alleiniger Rekordhalter

Nun ist Loher, der 48 Punkte geschossen hat, alleiniger Rekordhalter dieses beliebten Schiessens. Buchstäblich mit dem letzten Schuss – einem Zehner – hat der 64-jährige Montlinger dem zwischenzeitlich führenden Moritz Heeb aus Rüthi das Nachsehen gegeben.

Auch der letztjährige Sieger, Christoph Kühler, hat bis zum letzten Schuss ein Wort um den Sieg mitgeredet. Ein Siebner machte ihm aber in letzter Sekunde einen Strich durch die Rechnung.

Amanda Hutter kann es noch

Dass sie das Schiessen nach ihrem Rücktritt vom Spitzensport noch nicht verlernt hat, hat Amanda Hutter bewiesen. Mit 46 Punkten, die an diesem Schiessen Rang sechs bedeuten, war Hutter die beste von 24 Frauen, welche das fünfschüssige Programm geschossen haben.

Eine junge Dame gewann auch die Juniorenkategorie. Nina Stieger aus Kobelwies gewann diese mit 41 Punkten einen Punkt vor David Blättler aus Arbon. In der Gesamtwertung belegt sie den 24. Rang und war damit noch vor ihrer Mutter Iris klassiert.

Neuer Teilnehmerrekord

Mit 103 Teilnehmern konnte Paul Ryter einen neuen Teilnehmerrekord vermelden. «Die verdanken wir wohl der Alpha Bank Rheintal und unserem Mitglied Franz Ulman, Heizungen, die für die besten Schützen schöne Preise gesponsert haben. Ich hoffe, dass wir solche Preise auch an den nächsten Schiessen vergeben können», sagte der Präsident des Vereins. So konnte Daniel Dietsche aus Kriessern, der vermutlich neue Präsident des Rheintalischen Schützenverbandes – seine Wahl an der nächsten Hauptversammlung dürfte nur noch Formsache sein –, den besten Schützen schöne Preise überreichen.

Hoch hinaus

Für Martin Loher und Moritz Heeb geht es hoch hinaus. Loher darf mit Begleitung auf dem Säntis brunchen, und Heeb ebenfalls mit Begleitung auf dem Hohen Kasten zmörgala. Amanda Hutter darf dies zu zweit in der Backstube in Widnau. Für jene Teilnehmer, die mehr als 38 Punkte erzielten, gab es einen Naturalpreis, die besten Junioren erhielten einen CD-Gutschein.

Ranglistenauszug: 1. Martin Loher, Montlingen, 48 Punkte; 2. Moritz Heeb, Rüthi, 47; 3. Christoph Kühler, Montlingen, 46; 5. Roger Dietsche, Kriessern, 46; 6. Amanda Hutter, Montlingen, 46; 7. Dominik Gächter, Oberriet, 46; 8. Beni Baumgartner, Kriessern, 45; 10. Walter Kast, Berneck, 45; 11. Meinrad Köppel, Widnau, 44; 13. Werner Nüssli, Montlingen, 44; 24. Nina Sieger, Kobelwies, 41; 27. Ines Loher, Montlingen, 41; 28. Marina Vogt, Widnau, 41; 34. Iris Stieger, Kobelwies, 40.