Der ferne Osten in der Kirche

Am 26. April um 17 Uhr lädt der Musikverein Diepoldsau-Schmitter zum Konzert in der Kirche ein.

Drucken
Teilen

DIEPOLDSAU. Der Musikverein Diepoldsau-Schmitter präsentiert während des diesjährigen Konzerts in der Kirche die vielfältige Musik japanischer Komponisten.

Höhepunkt ist das Werk «Machu Picchu – City in the Sky». Satoshi Yagisawa beschreibt in diesem grossartigen Werk die golden schimmernde Stadt Cuzco in den Anden, die Zerstörungswut der spanischen Eroberer sowie die neue Erscheinung der Inka-Pracht, nachdem die «Stadt im Himmel» von Hiram Bingham 378 Jahre nach der spanischen Eroberung wieder entdeckt wurde.

Musikfest-Stücke

Dieses Werk wird der Musikverein als Selbstwahlstück am Kantonalen Musikfest in Appenzell aufführen. Am Kirchenkonzert haben die Besucher auch Gelegenheit, ein erstes Mal das Pflichtstück des Musikfests, «Rhythm and Moods» von Christoph Walter, zu hören.

Apéro nach der Vorstellung

Umrahmt werden diese beiden Werke vom kraftvollen «Prelude to the Shining Day» von Yo Goto und vom gehörfälligen Konzertmarsch «March Brillante» von Shinya Takahashi.

Der MV Diepoldsau-Schmitter freut sich, am Sonntag, 26. April, um 17 Uhr in der katholischen Kirche in Diepoldsau möglichst viele Zuhörer auf eine Reise in ferne Welten mitzunehmen. Der Eintritt ist frei. Nach dem Konzert sind alle zum Apéro eingeladen, der wie jedes Jahr von der Raiffeisenbank Diepoldsau-Schmitter offeriert wird. (pd)