Der FC Altstätten rutscht unter den Strich

Fussball Der Negativ-Lauf des FC Altstätten geht mit der dritten Niederlage in Folge weiter. In der vierten Runde zog man auf der Gesa gegen die zweite Garnitur des FC Vaduz mit 1:3 den Kürzeren.

Merken
Drucken
Teilen

Fussball Der Negativ-Lauf des FC Altstätten geht mit der dritten Niederlage in Folge weiter. In der vierten Runde zog man auf der Gesa gegen die zweite Garnitur des FC Vaduz mit 1:3 den Kürzeren. Mit dem letzten Aufgebot mussten die Altstätter ihren Auftritt gegen die Fohlen aus der Liechtensteiner Hauptstadt bestreiten. Neben dem gesperrten Raffael Bösch sowie dem Verletzten-Trio Julian Bösch, Kevin Steiger und Silvan Luggen mussten die Gelb-Schwarzen vor einer Mini-Kulisse auf der Gesa neben Dionys Wyss auch Gian-Luca Camenisch und Adis Hujdur (im II) vorgeben.

Vergebene Möglichkeiten

Die Brunner-Truppe zeigte sich im Vergleich zur letzten Partie sicherer und übernahm, während sich die Gäste aufs Kontern verlegten, gleich das Kommando. Nach nur zwei Minuten gab es die erste Möglichkeit durch Daniel Lichtenstern, der aber mit seinem Kopfball an Vaduz-Keeper Chion Chande scheiterte. 20 Minuten später die nächste Chance für den FCA. Sahin Irisme setzte das Spielgerät jedoch knapp über das Gehäuse.

Kurz darauf wurde Simon Lichtenstern in aussichtsreicher Position klar zurückgehalten, die Pfeife des Unparteiischen blieb allerdings stumm. Und in Minute 35 war es wieder Daniel Lichtenstern, der mit seinem Schlenzer beim gegnerischen Goalie seinen Meister fand. Von der zweiten Garnitur des FC Vaduz gab es hingegen bei drückender Temperatur im ersten Durchlauf wenig zu sehen. Somit war aus deren Sicht das 0:0 zur Pause sehr schmeichelhaft. Die Städtli-Elf begann so, wie sie in der ersten Halbzeit angefangen hatte.

Spielverlauf auf den Kopf gestellt

Ramon Gächter (52.) scheiterte mit einem Schuss aus der Drehung. Der weitere Verlauf war dann ein Paradebeispiel für einen auf den Kopf gestellten Spielverlauf. Zwei Konter-Vorstösse (58., 79.) wurden von den Vaduzern erfolgreich abgeschlossen. FCV-Trainer Daniel Sereinig hatte dabei ein glückliches Händchen, denn der neu ins Spiel gekommene Sascha Bless eröffnete den Torreigen. Mit dem 3:0 in der 80. Minute, allerdings stand Bless abseitsverdächtig, war die Partie endgültig gelaufen.

Der Torerfolg von Gächter, der ein Bektesi-Zuspiel in der Nachspielzeit verwertete, war nur noch Kosmetik. Somit blieb es bei dem einen Punkt, den die Altstätter zum Saisonauftakt gegen Au-Berneck erobert hatten. Dieser ist aber, da Schluein-Ilanz einen Sieg einfuhr, gleichbedeutend mit dem bitteren Rutsch unter den ominösen Strich. (gbö)

2. Liga, Gruppe 1

FC Altstätten – FC Vaduz II 1:3 (0:0)

Gesa, 80 Zuschauer; SR: U. Imfeld

Tore: 58. Bless 0:1, 79. Baydar 0:2, 80. Bless 0:3, 93. Gächter 1:3.

Altstätten: Lüchinger; S. Lichtenstern, Ritter, Göldi, S. Eugster; Tanner (78. Shaqiri), Jevtic, D. Lichtenstern, Liiro (83. Bektesi); R. Gächter, Irisme.

Vaduz II: Chande; Mikus, Kalberer, Gerzic, Sljivar; Solinger; Christen, Spiess (46. Bless), Baydar (83. Eidenbenz), Ospel; Avdijaj (87. Chevalley).

Gelbe Karten: 44. Jevtic, 44. Avdijaj, 61. D. Lichtenstern, 63. Baydar, 76. Ritter, 86. Sljivar.