Der Chäfertreff sucht Leiterinnen

WIDNAU. Bisher konnten für den Chäfertreff Widnau keine neuen Leiterinnen gefunden werden – somit steht er vor der Auflösung. Die Hoffnung wollen die Verantwortlichen aber noch nicht aufgeben.

Drucken
Teilen

WIDNAU. Bisher konnten für den Chäfertreff Widnau keine neuen Leiterinnen gefunden werden – somit steht er vor der Auflösung. Die Hoffnung wollen die Verantwortlichen aber noch nicht aufgeben. Der Chäfertreff Widnau ist ein Treffen für Mütter mit ihren Kindern ab Geburt bis ins Kindergartenalter, der alle 14 Tage donnerstags von 15 – 17 Uhr im Jakobihus in Widnau stattfindet. Während die Kinder miteinander spielen, tauschen sich die Mütter bei Kaffee und Kuchen aus. Im Schnitt sind 15 Mütter mit ihren Kindern dabei. Auf Ende dieses Jahres treten alle vier Leiterinnen aus persönlichen Gründen zurück. Bis jetzt konnten noch keine Nachfolgerinnen gefunden werden.

Auf der Suche nach einer Lösung kam die Idee auf, nach einer Chäfertreff-Omi zu suchen. Sie soll eine Frau – auch höheren Alters – sein, die Freude am Kontakt mit Kindern und Müttern hat und zweimal im Monat die ehrenamtliche Aufgabe als Organisatorin des Nachmittags übernimmt.

Der Aufwand einer Leiterin beläuft sich auf eine halbe Stunde Arbeit vor Chäfertreff-Beginn und circa 15 Minuten nach Ende. Die Mütter und Kinder helfen jeweils beim Aufräumen. Wenn eine Frau Interesse an dieser Aufgabe hat oder sich informieren möchte, auch wenn sie nicht aus Widnau ist, kann sie sich bei Regina Dethomas, Telefon 071 599 12 72 oder regina.dethomas @gmail.com, melden. (pd)

Aktuelle Nachrichten