Den Süden gibt's hier auf dem Teller

Als Wirtin des Altstätter «Adlers» hat sich Zita Carnier einen Namen gemacht. Dann kehrte sie dem Tal den Rücken und kochte in Italien und im Misox. Seit einem guten Jahr ist sie zurück und verwöhnt in «Zita's Restaurant Novum» mit südländischem Charme.

Max Tinner
Drucken
Teilen
Zita Carnier kocht mit südländischer Überschwenglichkeit, mit viel Liebe und mit ebenso viel Butter und Rahm. (Bild: Max Tinner)

Zita Carnier kocht mit südländischer Überschwenglichkeit, mit viel Liebe und mit ebenso viel Butter und Rahm. (Bild: Max Tinner)

Die Sehnsucht nach dem Süden liegt ihr wohl im Blut, genau wie ihrer Familie: Zita Carnier hat zwei Tanten, die in der Toscana leben, die sie immer wieder gerne besucht. Die beiden haben es ihr vor ein paar Jahren auch ermöglicht, in renommierten toskanischen Restaurantküchen Erfahrung zu sammeln. Es war ein spätes Wanderjahr, denn Zita Carnier hatte sich zuvor als Wirtin im Restaurant Adler in Altstätten längst einen Namen gemacht.

Nach dem Verkauf des «Adlers» und dem Jahr als Gastköchin in der italienischen und Tessiner Gastronomie übernahm sie in Roveredo wieder ein eigenes Restaurant. Dort, ganz unten im bündnerischen Südtal Misox, wo sich viele Deutschschweizer längst im Tessin wähnen, fand sie weitere Inspiration für ihre südländische Küche – aber nicht das Gefühl, dort zu Hause zu sein. «Der Süden ist herrlich zum Ferienmachen», realisierte die Widnauerin, «ist man aber dort zum Arbeiten, ist es auch nicht anders als hier.» Zita Carnier sagte darum gerne zu, als aus dem Rheintal eine Anfrage kam, zurückzukommen.

Hier wurde für das Restaurant Novum im ri.nova Impulszentrum in Rebstein ein neuer Wirt gesucht. Seit März letzten Jahres ist es nun «Zita's Restaurant Novum». Über den San Bernardino mitgebracht hat Zita Carnier die südländische Art zu kochen.

«Essen ist langweilig, wenn man es nicht geniesst»

So kann es gut sein, dass beim Besuch in ihrem Restaurant grad ein Ossobuco oder ein Saltimbocca als Tagesmenü auf der Karte steht oder eine Bündner Spezialität wie Capuns oder Pizzoccheri.

Die Rheintaler Küche pflegt Zita Carnier ebenso – aber mit südländischer Überschwenglichkeit: «Ich koche mit viel Liebe und mit ebenso viel Butter und Rahm», sagt Zita Carnier. Kochen ist für sie kein Müssen, so wie einem auch das Essen kein Müssen sein sollte, sondern etwas fürs Gemüt. «Essen ist langweilig, wenn man es nicht geniesst», meint sie. Es mit einem passenden Wein abzurunden, sich Zeit dafür zu nehmen und miteinander die Gemütlichkeit zu pflegen, gehört für sie darum dazu. Und wenn man dann den Duft der Kräuter wahrnimmt, die Zita Carnier zur Verfeinerung ihrer Gerichte verwendet, darf man sich durchaus ein wenig wie im Süden, ein wenig wie in den Ferien fühlen.

Die Tageskarte bietet täglich zwei saisongerechte Menüs, wovon eines auch ohne Fleisch. Geöffnet ist «Zita's Restaurant Novum» montags bis freitags von 8.30 bis 18.30 Uhr. Auch das Catering zu Seminaren und Veranstaltungen im ri.nova-Eventsaal übernimmt Zita Carnier und ihre Küchenmannschaft gerne. Für Gruppen ab zehn Personen öffnet sie das Restaurant auch gerne abends und am Wochenende. Ebenfalls abends und an Wochenenden geöffnet ist das Restaurant zu speziellen Thementagen, wie zur grossen Metzgete übers kommende Wochenende bis Allerheiligen oder an den Misoxer Abenden im kommenden Februar. Man darf sich auf genussvolle Stunden in «Zita's Restaurant Novum» freuen.

Metzgete (Buffet): Freitagabend, 28. Oktober; Samstagabend, 29. Oktober; Sonntagmittag und -abend, 30. Oktober; Montagabend, 31. Oktober; Allerheiligen, Dienstagmittag und -abend, 1. November. Reservation erforderlich auf Telefon 071 770 04 80 oder per E-Mail an info@zitas.ch.