Den Spitalbetrieb sicherstellen

MARBACH. Den Benefizanlass am 20. September führt der Verein durch, um Spenden für den Betrieb des Rhein-Valley-Hospitals in Kenia zu sammeln. Die Künstler treten gratis auf.

Monika von der Linden
Drucken
Nicolas Senn ist Botschafter des Rhein-Valley-Hospitals in Kenia. Am Benefizanlass am 20. September tritt er im Duett mit Lisa Stoll auf. (Bild: pd)

Nicolas Senn ist Botschafter des Rhein-Valley-Hospitals in Kenia. Am Benefizanlass am 20. September tritt er im Duett mit Lisa Stoll auf. (Bild: pd)

Der Benefizanlass am Samstag, 20. September, in der Mehrzweckhalle Amtacker besteht aus zwei Teilen: Filmpremiere und Benefizkonzert. Man kann beide Anlässe besuchen oder sich für einen entscheiden. Auftakt um 18 Uhr (Apéro um 17 Uhr) wird die Premiere des Dokumentarfilms «Das Versprechen – der lange Atem von Stephan Holderegger» von der Swissfilm GmbH sein. Produzent und Vorstandsmitglied Benjamin Pipa sowie Regisseur Lawrence Carls befragten Weggefährten Stephan Holdereggers in Interviews und begleiteten ihn an Schlüsselorte seines Lebens. So zeichnet das Filmteam in fünfzig Minuten ein vielschichtiges Bild des Initianten. Um 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr) beginnt der Benefizanlass. Durch den Abend führt Victor Rohner.

Duett: Nicolas Senn und Lisa Stoll

Nicolas Senn steht für ein virtuoses und vielseitiges Hackbrettspiel. Lisa Stoll zieht ihr Publikum mit den Klängen ihres Alphorns in den Bann. Die beiden Volksmusik-Interpreten eröffnen den Benefizanlass zugunsten des Rhein-Valley-Hospitals. Sie geben jeweils ein Solo und treten im Duett auf.

Trendige Country/Pop-Songs bilden das Programm der Enderlin-Chicks. Sie versprechen an ihren Live-Auftritten einen hohen Spassfaktor. Ausserdem singen sie Balladen mit Tiefgang. Sie verstehen es, ihr Publikum zu überraschen. Die Enderlin-Chicks werden ihm mit Können, Charme und Souveränität mehr als nur gerecht.

Sie trägt den gleichen Namen wie der Trägerverein des kenianischen Hospitals: die Rhein Valley Line Dance Group. Zum wiederholten Mal tritt sie an einem Benefizanlass der Namens-Verwandten auf, so auch am 20. September in Marbach.

Shem Thomas und Carlo Lorenzi

Seit seinem Erfolg bei «The Voice of Switzerland 2014» tritt Shem Thomas immer wieder auf Rheintaler Bühnen auf. In Marbach trifft er auf einen weiteren Rheintaler Musiker, auf Carlo Lorenzi. Der Solodrummer aus Diepoldsau mit italienischen Wurzeln erzählt mit Drums, Percussion und Electronics Geschichten über die Veränderungen im Leben. Sie kommen plötzlich oder langsam, aber stetig. Lorenzi gibt dem Kommen und Gehen der Zeit Rhythmus und Klang.

Es gibt eine Million Arten, den Blues zu spielen: Grand Cannon haben eine neue. In der jetzigen Zusammensetzung treten Zach Prather, Pfuri Baldenweg und Kniri Knau seit 2013 auf.

Pulsierende Rhythmen und gekonnte Schlegel-Akrobatik bieten Drum2Streets: Neun junge Drummer aus Kreuzlingen verpacken die schweizerische Trommelkunst in einen Mantel aus Improvisation und rustikalem Strassen-Sound. Sie zeigen ihre Show «Wild West».

Dem Altstätter Verein sind zwei wertvolle Gegenstände zur Versteigerung gestiftet worden. Es sind dies das Hackbrett, das Nicolas Senn auf dem Kilimandscharo spielte, und eine mannshohe Giraffe aus dem Atelier von Holzbildhauer Robert Hangartner. Sie wurde von Restaurator und Vergolder Mauro Ferrari koloriert. Weiter informiert der Vorstand über den Spitalbetrieb vor Ort. Sämtliche Künstlerinnen und Künstler treten ohne Gage auf. Weiter darf der Verein auf zahlreiche Sach- und Geld-Sponsoren zählen.

Im Preis der Tickets ist ein Drei-Gang-Menü enthalten. Eintrittskarten sind bei Kühnis Brillen, an der Abendkasse oder via www.rhein-valley-hospital.org erhältlich.