«Den SCR an der Basis festigen»

Der Nachwuchs-Koordinator des SC Rheintal, Raphael Coray, gibt Auskunft über seine Tätigkeit und darüber, was junge Eishockeyaner sowie ihre Eltern beachten müssen.

Drucken
Teilen

Was ist Ihre Aufgabe im Vorstand des SC Rheintal?

Raphael Coray: Ich bin für den gesamten Nachwuchs von der Hockeyschule bis zu den Junioren zuständig. Das bedeutet, Organisation des Trainings- und Spielbetriebs, Rekrutierung der Trainer und des Betreuerstabs und die Koordination mit unseren Partnervereinen. Insgesamt sind für den Nachwuchs ca. 30 Personen im Einsatz und leisten eine wertvolle Arbeit.

Welches Alter ist optimal für einen Einstieg ins Eishockeytraining?

Coray: Das optimale Einstiegsalter für den Eishockeysport liegt zwischen drei und sieben Jahren. Der Grund liegt auf der Hand: Beim Hockey gilt es, die koordinativen Fähigkeiten wie Schlittschuhlaufen, Stockführung und Puckkontrolle in ausgeprägter Form zu schulen. Erschwerend kommen Ausrüstung und Geschwindigkeit hinzu, weshalb ein späterer Einstieg eine besondere Herausforderung für einen jungen Hockeyspieler darstellt. Nichtsdestotrotz ist es nie zu spät, mit diesem tollen Sport anzufangen.

Wie gefährlich ist Eishockey?

Coray: Entgegen den Vorurteilen ist Eishockey nicht gefährlicher als andere Mannschaftssportarten. Unsere Kids sind wie die Profis durch die Ausrüstung geschützt: Helm mit Gitter, Schulterschoner, Hockeyhose, Tiefschutz, Ellenbogenschoner, Schienbeinschoner und Handschuhe. Zusätzlich wird das Tragen eines Zahnschutzes empfohlen. Dieser hilft bei der Verhinderung von Gehirnerschütterungen und Zungenbissen.

Tragen die Kinder diese Ausrüstung bereits in der Hockeyschule?

Coray: Nein, am Anfang braucht das Kind keine komplette Ausrüstung. Skihelm, Knie- und Ellbogenschützer (beispielsweise für Inliner), wasserfeste Handschuhe und Schlittschuhe sind aber Grundvoraussetzung. Sollte ein Kind keine eigenen Schlittschuhe haben, können diese in der Eishalle gemietet werden. Wenn sich ein Kind entschieden hat, in das Bambini-Training einzusteigen, kann eine komplette Ausrüstung exklusive Schlittschuhe, Handschuhe und Stock gegen ein kleines Entgelt gemietet werden.

Wie werde ich ein SC-Rheintal-Luchs?

Coray: Indem ich ein Probetraining vereinbare und besuche.

Was ist Ihr grösster Wunsch für die SCR-Nachwuchsabteilung?

Coray: Eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison – und viele zufriedene Kinder und Jugendliche, die den nächsten Saisonstart kaum mehr erwarten können.

Was sind Ihre Ziele?

Coray: Eines unserer primären Ziele ist es, dem Eishockeysport im St. Galler Rheintal zu noch mehr Popularität zu verhelfen. Die Kinder weiterzuentwickeln, sei es sportlich oder persönlich. Und vor allem, den SCR als Traditionsverein in der Basis weiter zu festigen.

Mehr Infos: raphael.coray@scrheintal.ch, www.scrheintal.ch, www.skating.ch

Aktuelle Nachrichten