«Defensiv verbessern»

Im letzten Testspiel vor dem Saisonstart am nächsten Samstag hat der SC Rheintal in Seewen mit 3:4 (2:1, 1:2, 0:1) verloren.

Merken
Drucken
Teilen

Eishockey. Auch das letzte Vorbereitungsspiel hat angedeutet, dass beim SCR noch nicht alles Gold ist, was glänzt. Die Verletzten- und Absenzenliste bei den Rheintalern ist schon vor dem Start ellenlang. In Seewen fehlten Binggeli, Holenstein, Ungricht und Bleiker. So ging das letzte Vorbereitungsspiel trotz viel Einsatz knapp verloren. Trainer Oldrich Jindra sagt «Wir haben gut angefangen und im ersten Drittel gut gespielt; zweimal hat der Pfosten für den Seewener Goalie gerettet.»

Ein Tor kann reichen

Sein Team habe aber im zweiten Abschnitt nicht so weiter gespielt: «Und im Schlussdrittel war eine fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichters entscheidend: Er hat ein Foul an Michi Holdener nicht geahndet.» Jindra betonte jedoch, dass sich der SCR defensiv verbessern müsse: «Auch mit einem geschossenem Tor kann man gewinnen, wenn man keines kassiert.» Die drei Rheintaler Tore in Seewen erzielten Holdener (2) und Knöpfel. (mk)