Das Pfarrhaus ist renoviert

Das Pfarrhaus der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Walzenhausen erstrahlt zu seinem 175. Geburtstag nach Renovationsarbeiten in neuem Glanz.

Drucken
Bild: Isabelle Kürsteiner

Bild: Isabelle Kürsteiner

Das Pfarrhaus der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Walzenhausen erstrahlt zu seinem 175. Geburtstag nach Renovationsarbeiten in neuem Glanz. Nach einigen Verbesserungen im Innern, besonders der Einrichtung eines Sekretariates im Parterre, standen in diesem Jahr die Erneuerungen der Fassaden und Läden in Zusammenarbeit mit Gemeinde und Denkmalschutz auf dem Programm. Eine Spezialität des Pfarrhauses sind dabei «blinde» Fensterläden, die keine Fenster beinhalten, somit auch nicht geöffnet werden können, sondern einzig und allein zur Harmonisierung des Gesamtbildes erschaffen wurden. Bei einer früheren Renovation mussten bestehende Fenster zugemauert werden. So befinden sich nicht hinter allen Läden auch Fenster. Das Pfarrhaus dient neben der Beheimatung des Sekretariates auch als Wohnung von Pfarrerin Corinna Boldt. Damit die budgetierten Kosten von 50 000 Franken von der Kirchgemeinde getragen werden können, wurde seit Jahren ein spezieller Fonds dafür geäufnet. Ausserdem stellte die Denkmalpflege einen Beitrag in Aussicht. (iks)

Aktuelle Nachrichten