Das «Park» Heiden ist verkauft

33 Jahre lang hat Mario Rossatti das Hotel-Restaurant Park geführt. Neue Eigentümerin ist die eigens gegründete Park Heiden AG. Geplant ist eine Vermietung an das Hotel Heiden.

Peter Eggenberger
Drucken
Teilen
Schweren Herzens trennen sich Mario und Maria Rossatti nach über drei Jahrzehnten von ihrem Hotel-Restaurant Park. (Bild: pd)

Schweren Herzens trennen sich Mario und Maria Rossatti nach über drei Jahrzehnten von ihrem Hotel-Restaurant Park. (Bild: pd)

Heiden. Käuferin der an den Kursaal angrenzenden Hotel- und Restaurantliegenschaft Park ist die Park Heiden AG mit den Verwaltungsräten Hanswalter Schmid, Gais, und Paul Preisig, Teufen. «Für die Zukunft des Hauses erarbeiten wir ein Konzept», erklärt Schmid, der auch VR-Präsident der Hotel Heiden AG ist. Hoteldirektor Caspar Lips: «Bis auf weiteres werden wir das <Park> mit seinen derzeit 25 Gästebetten als Garnihotel ohne Restaurant betreiben. Das ergibt für uns willkommene zusätzliche Beherbergungsmöglichkeiten.»

Nach einer vierjährigen Wirtetätigkeit in Herisau kaufte Mario Rossatti – der Koch stammt aus dem Veltlin und ist Absolvent der Südtiroler Hotelfachschule – 1977 das Hotel-Restaurant Park in Heiden. In der Folge baute er den Betrieb stetig aus, und gleichzeitig erweiterte sich auch der Gästekreis. Mit der Eröffnung der ersten Pizzeria im Vorderland leistete Rossatti Pionierarbeit.

Im Laufe der Jahre engagierte er sich als Präsident der Vorderländer Wirte sowie im Vorstand von Gastro Appenzellerland AR, die ihm 2009 die Ehrenmitgliedschaft verlieh. Mario Rossatti, der mittlerweile zu den dienstältesten Wirten gehört, war zudem Mitglied der kommunalen Tourismuskommission und Vertreter von Gastro AR im Verwaltungsrat von «rundum gesund».

Als Pächter führte er nebst seinem Betrieb während vier Jahren den Kursaal Heiden. «Der Abschied fällt uns nicht leicht. Wir sind aber froh, dass der <Park> der Hotellerie erhalten bleibt», sagen Mario und Maria Rossatti, das scheidende Wirtepaar, das sich künftig vermehrt der Weinbaupflege im Veltlin widmen wird. Mario Rossatti: «Da meine Gattin Maria zur Hauptsache als Juristin und Untersuchungsrichterin im Dienste der Staatsanwaltschaft in Bratislava tätig ist und derzeit an ihrer Dissertation arbeitet, wird die Slowakei zu einem weiteren Wohnsitz.»

Letztmals geöffnet ist das Restaurant Park am Mittwoch, 6. Oktober.

Aktuelle Nachrichten