Das «Landhaus» auf Stelzen: Lutzenberger Restaurant wird ausgebaut

Das unmittelbar an der Grenze zu Lutzenberg gelegene Restaurant Landhaus wird erweitert und ist zurzeit eine spektakuläre Baustelle.

Drucken
Teilen
Der angegliederte Stall wird künftig auch ein Gästeraum.

Der angegliederte Stall wird künftig auch ein Gästeraum.

Bild: egb

(egb) Wie auf Stelzen zeigt sich der dem Hauptgebäude angegliederte Stall, der künftig ebenfalls als Gästeraum genutzt wird. Das «Landhaus» gehört zu den ältesten Wirtschaften in der Region. Malerisch am Hügel gelegen, verraten die getäferte und bemalte Hausfassade sowie die typischen Reihenfenster die Nähe zum Appenzellerland.

Die Liegenschaft wurde unlängst durch die in Rheineck domizilierte Bockshof AG übernommen, deren Verwaltungsrat von Titus Ladner präsidiert wird. Mit dem Ausbau wird der Stall in einen Saal mit Platz für rund 80 Gäste ausgebaut. Die Führung des Hauses bleibt gleich: Ramona und Gino Kobi, die schon über sieben Jahre «Landhaus»- Erfahrung haben, sind auch künftig das Wirtepaar.