Das grosse Messen der Springreiter

Von morgen Mittwoch bis am Sonntag, 15. März, treffen sich bei der Reithalle in Oberriet die regionalen und nationalen Springreiter beim bedeutendsten Turnier im St. Galler Rheintal.

Drucken
Teilen
Ab morgen Mittwoch geht in Oberriet das bedeutendste Reitsport-Turnier im Rheintal über die Bühne. (Bild: pd)

Ab morgen Mittwoch geht in Oberriet das bedeutendste Reitsport-Turnier im Rheintal über die Bühne. (Bild: pd)

PFERDESPORT. Insgesamt stehen 21 Prüfungen auf dem Programm. Morgen wird um sechs Siegerschleifen über die Höhe von 100/105 Zentimeter geritten. Zwei Springen finden am Abend statt. Tags darauf ist Ruhetag. Dafür läutet am Freitag bereits ab 8.30 Uhr die Startglocke. Gesprungen wird über 110/115 Zentimeter, auch am Abend. Alle sechs Prüfungen zählen zum Ostschweizer Concours-Club 2015. In den Teilnehmerfeldern finden sich klingende Namen aus der Springreiter-Szene.

Bekannte Namen

Der Hauptevent des Turniers führt erstmals wieder über 145 Zentimeter (ehemals Kategorie S). Gestartet wird am Samstag ab 19 Uhr. Philipp Züger aus Galgenen wird mit dem Holländer Wallach U. S. A. versuchen, den Sieg aus dem Vorjahr zu wiederholen. Siegesanwärterin ist auch seine Schwester Annina. Sie bringt den 15-jährigen «Louis» von Paul Bücheler an den Start, der international mit Beat Mändli für Furore sorgte. An ihrem Heimturnier ist Karin Hanselmann die Lokalmatadorin. Sie hat die Hauptprüfung schon mehrmals gewonnen. Ebenfalls zum engeren Favoritenkreis zählt Tamara Schnyder. Im Vorfeld laufen den ganzen Tag über Prüfungen für national bekannte Paare.

Sonntag ist Familientag

Gehören die übrigen Tage eher dem fachkundigen Publikum, gehört der Sonntag erfahrungsgemäss den Familien. Springen über 80/90 Zentimeter sind das dazu passende Programm. Viele Teilnehmer zeigen erste Versuche im Springreiten. Aber auch erfahrene Reiter sammeln mit jungen Pferden erste Erfahrungen. Für das leibliche Wohl wird in einer Festwirtschaft gesorgt, Freitag- und Samstagnacht wird eine Bar geführt. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Weitere Informationen unter www.wichenstein.ch. (pd)

Aktuelle Nachrichten