Das Christkind war auf dem Markt unterwegs

Marktstände und offene Ladengeschäfte, Drehorgelmann und Pop-Chor, Karussell, Glühwein und Spanferkel: Am Samstag und am Sonntag war «Am Markt» Weihnachtsmarkt angesagt.

Max Pflüger
Drucken
Teilen
Ein Schöggeli aus der Hand des Christkinds ist besonders süss. (Bilder: Max Pflüger)

Ein Schöggeli aus der Hand des Christkinds ist besonders süss. (Bilder: Max Pflüger)

Acht Schülerinnen, die OMR-Stimmen und zwei Ehemalige, die Freunde, waren als OMR Voices & Friends zusammen mit ihrem Sportlehrer und Chorleiter Tom Bertényi am Heerbrugger Christkindlimarkt dabei. Mit «Jingle Bells» und anderen weihnachtlichen und poppigen Melodien unterhielten sie am Samstag die Marktbesucher. Am Sonntag war es dann die Heerbrugger Flap Story Band, die für den rhythmischen Sound «Am Markt» verantwortlich war. Dann schwebten zwischen den Marktständen aber auch nostalgische Klänge durch die eher kühlen und leicht nebelverhangenen Lüfte. Im eleganten schwarzen Outfit, das jedem Zirkusdirektor zur Ehre gereicht hätte, drehte der Diepoldsauer Orgelmann Bruno Breu seine Melodienbänder mit weihnachtlich gelochter Stimmungsmusik durch sein Örgeli. Und vom Karussell her erinnerten typische Jahrmarkt-Klänge an das kindliche Vergnügen vom Ritt auf Holzpferdchen und die rasante Rundreise in knallig-bunten Fuhrwerken. Zu bestaunen gab es allerlei Gestricktes und Geschnitztes, Getöpfertes und Bemaltes. Aber nicht nur Dekoratives boten die rund ein Dutzend Marktstände an, da gab es auch viel Kulinarisches zu entdecken, gedörrte Früchte, geräuchertes Fleisch, gekelterte Trauben und gebrannte Wasser.

In einem Feuerwagen brutzelte ein ganzes Spanferkel vor sich hin und freute sich auf hungrige Esser. Ausserdem verteilte das Christkind Schöggeli, die aus seiner Hand besonders süss schmeckten. Natürlich hatten auch die Geschäfte in den beiden Einkaufszentren von Coop und «Am Markt» sowie die im Zentrum gelegenen Fachgeschäfte von «ProHeerbrugg» ihre Ladentüren zum Christkindlimarkt an beiden Tagen geöffnet, sodass die durch den Markt flanierenden Besucher übers Wochenende in Heerbrugg bequem ihre Weihnachtseinkäufe erledigen konnten.

Drehorgelmann Bruno Breu. (Bild: Max Pflueger)

Drehorgelmann Bruno Breu. (Bild: Max Pflueger)