Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Das Bild-Fest verbindet Menschen

Das Bild-Fest stellte mit einem hausgemachten Sonntagsbrunch, feinfühligen Jazzklängen und Hausführungen einen regen Dialog zwischen dem Kinder- und Jugendheim Bild und der Öffentlichkeit her.
Patrick Dombrowski

Im Laufe der jüngsten Geschichte konnte sich das Kinder- und Jugendheim Bild durch die Professionalisierung des Heimbetriebs und konzeptionelle Erneuerungen als weltliche Institution in der Region verankern. So bezieht sich das Heim heute vor allem auf moderne Ansätze aus der Traumapädagogik, die auf der Zusammenarbeit von Therapie und Pädagogik fusst. Grundlage für die emotionale und soziale Stabili­sierung der Kinder und Jugendlichen ist die Schaffung eines sicheren Ortes mit vertrauensvollen Beziehungen. «Dazu gehören das bewusste Einbeziehen der Eltern in den Heimalltag und auch ein produktiver Dialog mit der Öffentlichkeit an diversen Anlässen», so Heimleiter Daniel Schelling. Auch das Bild-Fest ist als solcher zu verstehen. Laut den Veranstaltern biete der Anlass nicht nur Kulinarisches und Musikalisches, sondern soll auch eine Brücke zwischen dem Kinder- und Jugendheim und der Öffentlichkeit bauen.

Integraler Bestandteil der Veranstaltung waren daher die Hausführungen. Die Vorstandsmitglieder des Vereins Pro Bild führten alle Interessierten stündlich durch das Heim und hatten dabei ein offenes Ohr für die Anliegen und Fragen der Besucher. Den Rahmen der Veranstaltung bildeten der Brunch und die musikalische Unterhaltung. Am Morgen konnten sich alle Geniesser vom Sonntagsbuffet aus der Bild-Küche bedienen. Peter Lenzin und Christian Zünd beglei­teten daneben die Besucher mit Jazz durch den Morgen. Am Nachmittag nahm dann Andrew Bond das Notenblatt in die Hand. Er animierte zum Tanzen und Mitsingen mit Ohrwürmern wie «Zimetschtern han i gern» oder «Suneschtraal tanz emaal». Sowohl die Veranstalter als auch die Besucher konnten auf einen produktiven Austausch zurückblicken und zeigten sich zufrieden mit dem diesjährigen Bild-Fest.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.