Darmkrebs-Vorsorge: Jetzt in der Sternen-Apotheke

Gesundheitstipp

Merken
Drucken
Teilen

Markt & Konsum Darmkrebs entwickelt sich schleichend und oft unbemerkt innerhalb von fünf bis zehn Jahren. Ein Grossteil der Darmkrebserkrankungen wird deshalb zu spät entdeckt. Jetzt kann mit einer einfachen und wirkungsvollen Massnahme vorgebeugt werden. Vom 1. März bis 14. April bietet die Sternen-Apotheke in Altstätten mittels einer unkomplizierten Analyse eine Früherkennung von Darmkrebs an. Spätestens ab dem 50. Lebensjahr sollte man dem Darm besondere Aufmerksamkeit schenken.

Eine der häufigsten Krebsarten

In der Darmschleimhaut bilden sich täglich Millionen von neuen Zellen. Diese Zellerneuerung ist störanfällig. Es können sich Polypen bilden, die sich im ungünstigen Falle über Jahre zu bösarti­-gen Tumoren entwickeln können. Diese Gewächse machen kaum je spürbare Beschwerden. Aber sie können immer wieder leicht bluten. In einer gross angelegten Kampagne, die bis zum 14. April dauert, engagieren sich viele Schweizer Apotheken gemeinsam mit der Krebsliga und weiteren Partnern dafür, dass Darmkrebs rechtzeitig entdeckt werden kann. Dann sind die Heilungschancen sehr gut. Die Mehr­heit der Abklärungen wird leider erst vorgenommen, wenn be­-reits Beschwerden vorliegen und der Prozess fortgeschritten ist. Darmkrebs ist bei Männern die dritthäufigste, bei Frauen die zweithäufigste Krebsart.

Früherkennung ist sehr wichtig

Die Mehrheit der Darmkrebserkrankungen wird erst in einem späten Stadium entdeckt. Doch mit wirkungsvollen Massnahmen lässt sich die Krankheit früh erkennen – und ist dann gut heilbar. Für wen eine Vorsorgeuntersuchung sinnvoll ist, ergibt sich aus dem individuellen Darmkrebsrisiko. Dieses ist beispielsweise in Familien höher, in denen bereits Fälle von Darmkrebs aufgetreten sind (bei Eltern oder Geschwistern). Ausserdem steigt das Risiko mit dem Alter an. Ab dem 50. Lebensjahr wird deshalb die regelmässige Vorsorge empfohlen. Der Risiko-Check ist ein kleiner Test mit grosser Wirkung. Die Sternen-Apotheke bietet Interessierten eine unkomplizierte Erstabklärung an. Mit einer ausführlichen Beratung und Informa­-tion durch die Apotheker Dr. P. Schnell und Dominik Schnell sowie einem Risiko-Check kann abgeschätzt werden, welche Untersuchungen nötig sind. Eine allfällige Stuhlprobe kann in aller Ruhe zu Hause durchgeführt und an ein Labor eingesandt werden. Anhand des Resultates wird mit dem Teilnehmer besprochen, ob und welche weiteren Massnahmen getroffen werden sollen. Informationen über Darmkrebs­vorsorge auf www.nein-zu-darm krebs-ch . Die Vorsorgekampagne richtet sich primär an die über 50-Jährigen, zumal mehr als 90 Prozent der Betroffenen dieser Altersgruppe angehören. Die Sternen-Apotheke empfiehlt eine Terminreservation. Infos auch: www.diesternenapotheke.ch. (pd)