CVP: «Nein zu Verkehrschaos im Rheintal»

Im Sommer 2016 soll die Rheinbrücke Au-Lustenau wegen Sanierungsarbeiten vollständig gesperrt werden. «Damit ist ein Verkehrschaos im Rheintal programmiert», schreibt die CVP Rheintal. Die Partei fordert eine Alternative zur Sperrung.

Merken
Drucken
Teilen

Im Sommer 2016 soll die Rheinbrücke Au-Lustenau wegen Sanierungsarbeiten vollständig gesperrt werden. «Damit ist ein Verkehrschaos im Rheintal programmiert», schreibt die CVP Rheintal. Die Partei fordert eine Alternative zur Sperrung.

Die CVP Rheintal schreibt in einer Medienmitteilung, sie sei mit der vollständigen Sperrung der Rheinbrücke Au-Lustenau im Sommer 2016 nicht einverstanden, weil dann in verschiedenen Rheintaler Dörfern ein Verkehrschaos drohe. Schon heute übersteige die Verkehrsbelastung im Mittelrheintal das Zumutbare.

Wegen der Sanierung der Rheinbrücke Au-Lustenau komme es zu einem zusätzlichen massiven Mehrverkehr, der sowohl das Strassennetz als auch die Anwohnerinnen und Anwohner der Durchgangsstrassen in einem Mass belaste, das nicht hingenommen werden könne.

Die CVP Rheintal verlangt deshalb von der Regierung des Kantons St. Gallen, von einer vollständigen Sperrung des Rheinübergangs Au-Lustenau abzusehen und die Brückensanierung erst anzugehen, wenn eine befriedigende Lösung des Verkehrsproblems möglich ist. «Gegen eine Brückensanierung auf dem Buckel der Bevölkerung setzt sich die CVP Rheintal entschieden zur Wehr», heisst es in der Medienmitteilung. (red.)