CVP gegen Handy-Antenne im Dorf

Thal. Der Mobilfunkanbieter Sunrise (Alcatel-Lucent Schweiz AG) will auf der südlichen, bestehen bleibenden Christ-Halle einen Mobilfunk-Sendemast errichten. Das Baugesuch ist eingegangen und liegt nun öffentlich auf, wonach bis am 12. Juli 2010 ein ordentliches Einspracherecht gilt.

Merken
Drucken
Teilen

Thal. Der Mobilfunkanbieter Sunrise (Alcatel-Lucent Schweiz AG) will auf der südlichen, bestehen bleibenden Christ-Halle einen Mobilfunk-Sendemast errichten. Das Baugesuch ist eingegangen und liegt nun öffentlich auf, wonach bis am 12. Juli 2010 ein ordentliches Einspracherecht gilt. Gerade noch kurz vor Ferienbeginn hat die Thaler Bevölkerung also die Gelegenheit, zum geplanten Bau dieser Funkantenne ihr Veto einzureichen.

Gefährdung der Gesundheit?

Neben ordentlichen, baurechtlichen Belangen, die es zu beurteilen gilt, stellen sich gerade in dieser Angelegenheit viele Fragen zur Umweltqualität einerseits, und andererseits unmittelbar auch zu einer erkennbaren Gesundheitsgefährdung, wenn eine Mobilfunkantenne so nahe an Wohn- und Schulhäusern sowie Kindergärten und Altersheimen stünde.

Aufruf an die Bevölkerung

Die CVP Thal befasst sich mit diesem Problem und möchte, wie sie in einer Mitteilung schreibt, auf diesem Weg die Bevölkerung aufrufen, sich ebenfalls mit dem Thema auseinanderzusetzen. Weiter prüft die CVP die Lancierung einer Initiative, die den Zweck verfolgt, dass der Gemeinderat Planungszonen erlässt, wonach er anhand einer zweckmässigen Nutzungsplanung Gebiete festzulegen hat, in denen es grundsätzlich unzulässig ist Mobilfunkantennen zu errichten. (pd)