CVP besucht Bundesbern

Widnau. Am Tag nach den Bundesratswahlen reisten zahlreiche Mitglieder und Sympathisanten der CVP Widnau nach Bern zu einem Besuch ins Bundeshaus. Nach der Ankunft in der Hauptstadt und einer kleinen Stärkung im Café Fédéral stand ein Rundgang durch das Bundeshaus auf dem Programm.

Drucken
Teilen

Widnau. Am Tag nach den Bundesratswahlen reisten zahlreiche Mitglieder und Sympathisanten der CVP Widnau nach Bern zu einem Besuch ins Bundeshaus. Nach der Ankunft in der Hauptstadt und einer kleinen Stärkung im Café Fédéral stand ein Rundgang durch das Bundeshaus auf dem Programm. Anschliessend wurde die Gruppe von Nationalrätin Lucrezia Meier-Schatz im Fraktionszimmer der CVP empfangen. Eindrücklich und mit viel Engagement schilderte sie den Alltag und die Tätigkeit einer Nationalrätin.

Natürlich wurde auch noch über die Wahlen vom Vortag diskutiert und allseits bedauert, dass dabei die Ostschweiz leer ausging. Fachkundig beantwortete Lucrezia Meier-Schatz die Fragen der interessierten Widnauer. Auf der Zuschauertribüne konnte der Diskussion zum Postgesetz gefolgt werden – dabei stach eine rhetorisch-brillante Einlage von Bundesrat Moritz Leuenberger besonders hervor.

Nach dem Mittagessen in einem typischen Berner Altstadtrestaurant verteilte sich die Gruppe in der Berner Altstadt. Bei wunderschönem Herbstwetter genossen die Teilnehmer den Nachmittag. Vor der Heimfahrt konnten die Reisenden noch einen Blick in den neuen Bärengraben werfen – zur Freude aller vergnügten sich die Bären im Freien. Auf der Heimfahrt im Reisepeter-Car waren sich alle einig – einen schönen und vor allem interessanten Ausflug genossen zu haben. (MH)