CVP Au-Heerbrugg nominiert sieben Bisherige und zwei Neue für die Wahlen im Herbst

Die CVP Au-Heerbrugg führte am Montag ihre Hauptversammlung und die Nominationsversammlung für die Wahlen im Herbst durch.

Drucken
Teilen
Nominiert (von links): Marcel Zoller, Alex Frei, Dominik Alge, Ernst Brändle, Cornelia Hartmann, Christoph Sieber und Stefan Rohner. Ganz rechts Sandro Hess, Präsident der CVP-Regionalpartei. Es fehlen Christian Sepin und Ivo Riedi.

Nominiert (von links): Marcel Zoller, Alex Frei, Dominik Alge, Ernst Brändle, Cornelia Hartmann, Christoph Sieber und Stefan Rohner. Ganz rechts Sandro Hess, Präsident der CVP-Regionalpartei. Es fehlen Christian Sepin und Ivo Riedi.

Bild: pd

(pd) Der Abend begann mit der HV. Präsidentin Susan Zoller führte gut vorbereitet durch diese. Der Jahresrückblick war wegen Covid-19 kürzer, dennoch stehen 2020 noch einige Anlässe an. Ausserordentlich freut sich die CVP, mit Dominik Alge einen neuen Kassier für die abtretende Alexandra Venzin gefunden zu haben. Ein weiterer Höhepunkt war die Verdankung von Walter Portmann für 22 Jahre als Primarschulratspräsident.

Nach der HV und einer Pause eröffnete Susan Zoller die Nominationsversammlung für die Kommunalwahlen im Herbst. Die CVP hat sieben Bisherige zur Wiederwahl in verschiedene Gremien und zwei Neue für die GPK der politischen Gemeinde nominiert. «Die CVP Au-Heerbrugg freut sich, die politische und schulische Zukunft der Gemeinde Au mittels fähigen Kandidaten und der Kandidatin mitgestalten zu können», schreibt die Partei in einer Meldung.