«Culinarisch»-verführerisch in den Frühling

Vom 19. März bis 15. April setzen 28 Restaurants der Region im Rahmen der «Culinarischen Frühlingswochen» Lamm-, Gitzi- und Kaninchenspezialitäten auf ihre Speisekarte.

Drucken
Teilen
Typische Ostergerichte werden mit Lamm und Gitzi zubereitet. (Bild: pd)

Typische Ostergerichte werden mit Lamm und Gitzi zubereitet. (Bild: pd)

Längst ist Lammfleisch nicht mehr nur im Frühling erhältlich, und auch in der Ziegenzucht achten die Halter mehr und mehr darauf, dass Gitzifleisch während des ganzen Jahres im Angebot ist. Die Zeit zwischen Palmsonntag und Pfingsten ist aber nach wie vor die Hauptsaison.

Während Lammfleisch in der Gastronomie inzwischen einen festen Platz hat, hinkt Gitzi in der Attraktivität noch hinten nach. Zu Unrecht; ist doch auch Gitzifleisch äusserst bekömmlich. Dasselbe gilt für Kaninchenfleisch, das, da fett- und cholesterinarm und reich an Vitaminen und Eisen, der Gesundheit besonders dienlich ist.

Mit den «Culinarischen Frühlingswochen» stellt der Trägerverein Culinarium Lamm-, Gitzi- und Kaninchenfleisch ins Zentrum. Zudem soll das Bewusstsein für Regionalität in der Ernährung geschaffen und ein Beitrag zur Nachhaltigkeit geleistet werden. Dafür setzen sich auch die an der Aktion beteiligten Produzenten und Metzger ein. Das gilt insbesondere fürs Gitzifleisch.

In Zusammenarbeit mit dem Verein Ziegenfreunde hat Culinarium ein Pflichtenheft geschaffen, mit dem die Züchter für eine naturnahe Haltung und Fütterung garantieren. Ausführliche Informationen und die Liste der an der Kampagne teilnehmenden Gastronomen und Produzenten findet man im Internet. (pd)

www.culinarium.ch