Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Chunrat von Altstetten

Über Chunrat von Altstetten weiss man nur wenig. Einzig in der Manessischen Liederhandschrift, der umfangreichsten und berühmtesten Liederhandschrift des Mittelalters, finden sich drei Lieder und ein farbiges Bild des mittelalterlichen Altstätter Minnesängers. Gelebt hat er im 14.

Über Chunrat von Altstetten weiss man nur wenig. Einzig in der Manessischen Liederhandschrift, der umfangreichsten und berühmtesten Liederhandschrift des Mittelalters, finden sich drei Lieder und ein farbiges Bild des mittelalterlichen Altstätter Minnesängers. Gelebt hat er im 14. Jahrhundert, vermutlich von 1305 bis ca. 1340. Möglicherweise war er ein Nachkomme der Edlen Meier von Altstätten.

Die Universitätsbibliothek Heidelberg, welche die Manessische Liederhandschrift verwahrt, beschreibt den berühmten Altstätter wie folgt: «Das Geschlecht derer von Altstetten ist seit 1166 bezeugt und hatte seinen Sitz im Oberrheintal. Es stand in den Diensten des Abtes von St. Gallen. Vermutlich handelt es sich bei dem Minnesänger um den 1320 bis 1327 urkundenden Konrad von Altstetten, der das Meieramt innehatte.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.