Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Christoph Mattle geht Ende Jahr in Pension

ALTSTÄTTEN. Christoph Mattle, der Leiter des Amtes für Mittelschulen, geht Ende Jahr frühzeitig in Rente. Sein Rücktritt aus dem Staatsdienst ist mit dem der Gattin aus dem Altstätter Stadtrat exakt abgestimmt.

ALTSTÄTTEN. Christoph Mattle, der Leiter des Amtes für Mittelschulen, geht Ende Jahr frühzeitig in Rente. Sein Rücktritt aus dem Staatsdienst ist mit dem der Gattin aus dem Altstätter Stadtrat exakt abgestimmt.

Stelle wird ausgeschrieben

Im Januar hat Margrit Mattle den Verzicht auf eine neuerliche Kandidatur im Herbst bekannt gegeben, nun teilt die St. Galler Regierung mit, dass Christoph Mattle sein Amt Ende Jahr niederlegt. Die Stelle wird öffentlich ausgeschrieben.

Christoph Mattle leitet das Amt für Mittelschulen seit September 2002. Von November 2004 bis ins Jahr 2009 führte er zusätzlich das Amt für Sport.

14-jährige Amtszeit

«Während seiner 14-jährigen Amtszeit prägte Christoph Mattle massgeblich das Mittelschulwesen und dessen Entwicklung im Kanton St. Gallen», heisst es in einer Medienmitteilung der Kantonsregierung. Vor seiner Zeit beim Kanton wirkte er als Personalchef in einem Rorschacher Unternehmen. Einem grossen Teil unserer Leserschaft ist Christoph Mattle aufgrund seiner früheren Tätigkeit in seinem Wohnort Altstätten bekannt: Von 1982 bis 1990 war er hier als Chefredaktor der «Rheintalischen Volkszeitung» tätig. (red.) ? OSTSCHWEIZ 21

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.