Chapeau und tiefe Verbeugung

Die SSC Big Band Rheintal feierte am Samstagabend mit einem Jubiläumskonzert im Saal des Hotels «Sonne» ihr 25-jähriges Bestehen. Mit Baptiste Herbin war einer der weltweit besten Saxofonisten mit dabei.

Gerhard Huber
Drucken
Teilen
Die SSC Big Band Rheintal, hier mit Präsident Erich Koller (stehend am E-Bass), Uschi Palmisano, Lukas Stocker (Piano) und Schlagzeuger Wolfgang Ludescher beschenkte sich zu ihrem 25. Geburtstag selbst mit dem Auftritt des Gaststars Baptiste Herbin (mit Saxofon). (Bild: Ulrike Huber)

Die SSC Big Band Rheintal, hier mit Präsident Erich Koller (stehend am E-Bass), Uschi Palmisano, Lukas Stocker (Piano) und Schlagzeuger Wolfgang Ludescher beschenkte sich zu ihrem 25. Geburtstag selbst mit dem Auftritt des Gaststars Baptiste Herbin (mit Saxofon). (Bild: Ulrike Huber)

«Augenblick, verweile doch! Du bist so schön!» lautet ein bekanntes Zitat aus Goethes «Faust». Das Jubiläumskonzert der SSC Big Band Rheintal am Samstag war voll mit solchen Augenblicken. Wollte man all die musikalischen Augenblicke schildern, die an diesem Abend die Seele berührten, der Platz in der Zeitung reichte nicht aus. Augenblicke, die die pure Schönheit der Musik darstellten. Die Schönheit von Jazz und Swing, von Big-Band-Sound. Die geballte Kraft einer grossen Jazzband mit mehrfach besetzten Blasinstrumenten und der aus Bass, Piano, Drums und E-Gitarre bestehenden Rhythmusgruppe.

25 Jahre ist es her, dass mit Jack Städler und Armin Schneider zwei Mitglieder der Stadtmusik Altstätten befanden, dass sie eigentlich nicht mehr Märsche und Polka, sondern Jazz spielen wollten. Und mit Gleichgesinnten die Society Sound Connection Big Band gründeten. Im Laufe der Jahre und der wechselnden Besetzungen kamen immer mehr Nicht-Altstätter dazu, sodass bald noch der Begriff «Rheintal» an den Namen angefügt wurde. Präsident und Bassist Erich Koller erzählt, dass die Band im Jahr etwa zehn Konzerte gibt. In der ganzen Ostschweiz, von Winterthur bis Chur.

SSC Big Band beschenkt sich selbst

«Zu unserem Geburtstag haben wir uns selbst und unserem Publikum mit der Verpflichtung von Baptiste Herbin für den heutigen Abend ein besonderes Geschenk gemacht», zeigt sich Erich Koller von seinem Stargast angetan. Zu Recht, denn der Franzose ist ein grosser Meister seines Fachs. Er dürfte derzeit zu den Top Five der Jazzsaxofonisten dieser Welt gehören. Er zeigte in seinen Soloauftritten, was für einschmeichelnde, aufwühlende oder schlicht extravagante Töne seinem Instrument zu entlocken sind.

Grosses Kompliment von einem Grossen seines Fachs

Es schien, als seien in diesen Momenten die Mitglieder des Saxofonregisters der Big Band, die den musikalischen Darbietungen ihres Kollegen mit hoher Konzentration, grossen Augen und grossen Ohren zuhörten, in Ehrfurcht erstarrt. Baptiste Herbin machte aber auch der SSC Big Band Rheintal mit Bandleader Mario Haltinner ein grosses Kompliment. Nach den unter der Woche stattgefundenen Proben und dem Konzert konstatierte er, dass «diese Big Band absolut professionell spielt und klingt, obwohl die Mitglieder keine Berufsmusiker sind».

Baptiste Herbin ist uneingeschränkt recht zu geben. Was die Rheintaler Jazzer an diesem Abend von der Bühne knallten, war einfach nur grossartig. Ob richtiger Jazz, wie zu Konzertbeginn «Stolen Moments» von Oliver Nelson oder «Count Bubba» von Gordon Goodwin, über die von Uschi Palmisano in gewohnter Sicherheit performten swingenden Songs «Straighten Up And Fly Right», «L-O-V-E» und Aretha Franklins «Chain Of Fools» bis zu Michael Bublés «Baby, You’ve Got What It Takes»: Die Musiker um Bandleader Mario Hatlinner beherrschten alle Nummern perfekt. Zum Weinen schön dann aber die verjazzte Version von Stings Popnummer «Practical Arrangement», zu dem Uschi Palmisano mit Rüdiger Wagner im Duett sang. Und zu dem Baptiste Herbin mit seinem Saxofon Töne voller Sehnsucht und Liebe lieferte. Kein Wunder, dass das Publikum die Musiker noch lange mit anhaltendem Applaus auf der Bühne hielten. Chapeau! Und tiefe Verbeugung vor dieser Leistung.

Hinweis

Mehr Bilder auf rheintaler.ch unter Bilderstrecken.