Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Bunt kickt gut» kommt bei der Jugend an

Rheintal. Am Wochenende, 26./27. Juni, fand das Finale von «Bunt kickt gut» in der Mehrzweckhalle Bünt in Berneck statt. Hinter dem Namen verbirgt sich ein Sportprojekt, welches vom Jugendnetzwerk der Sozialen Dienste Mittelrheintal (SDM) organisiert wurde.

Rheintal. Am Wochenende, 26./27. Juni, fand das Finale von «Bunt kickt gut» in der Mehrzweckhalle Bünt in Berneck statt. Hinter dem Namen verbirgt sich ein Sportprojekt, welches vom Jugendnetzwerk der Sozialen Dienste Mittelrheintal (SDM) organisiert wurde. Die sogenannten Strassenfussball-Ligen werden in der gesamten Schweiz von Jugendarbeitenden umgesetzt. In den Alterskategorien U13, U16 und Ü16 spielen die Jugendlichen auf Kleinfeldern Fussball.

Die offenen Strukturen des Projektes ermöglichen, dass die Jugendlichen spontan in der Liga mitmachen. Die Anmeldung erfolgt direkt am Austragungsort und ist kostenlos. Die Teams werden von den Jugendlichen selbst gebildet. Wer Lust am Sport hat, kann dabei mitmachen.

Jugendliche verhalten sich vorbildlich: Das Jugendnetzwerk SDM hat das Projekt von Mitte April bis Ende Juni 2010 in sechs Gemeinden des Mittelrheintals durchgeführt.

Obwohl das Wetter in dieser Zeit sehr durchwachsen war, lässt sich rückblickend sagen, dass es erfolgreich umgesetzt werden konnte. 16 Mannschaften haben in den Gemeinden Au, Balgach, Berneck, Diepoldsau, Widnau und St. Margrethen insgesamt 58 Partien ausgetragen. Bei Regen und Sonnenschein wurde auf Rasenplätzen und Hartplätzen gespielt. Alle Jugendlichen haben sich dabei sehr fair und vorbildlich verhalten. Es gab weder Verletzungen noch unsportliches Verhalten. Bemerkenswert, denn bei «Bunt kickt gut» gibt es keine Schiedsrichter.

Die jungen Akteure waren für ihr eigenes Spiel verantwortlich und entschieden selbst über das Spielgeschehen. Alvi, ein Spieler des Teams «Young Stars», bringt es auf den Punkt: «Es geht darum, Spass zu haben und fair Fussball zu spielen.» Fairplay ist bei «Bunt kickt gut» ein entscheidender Punkt. Die Jugendlichen erhalten am Ende einer Partie neben den Punkten für Sieg oder Unentschieden zusätzlich Punkte für das Fairplay. Dadurch kann ein Team für das Ranking mehr Punkte erhalten und in der Tabelle nach oben klettern.

«Die Teams bestimmen vor jedem Spiel drei Fairplay-Regeln. Das finde ich eine gute Sache», sagt Megzon.

Für den Schweizer Cup qualifiziert: Für das Auge wurde auch etwas geboten. Zu sehen gab es schöne Tore, tolles Passspiel und teilweise sehr trickreichen Fussball, was vom Publikum mit Applaus belohnt wurde. Marko, ein Spieler des Teams «FC Widnau City» hat es gut gefallen: «Für mich war es eine tolle Freizeitbeschäftigung!» Die sportliche Freizeitbeschäftigung hat sich zudem für einige Teams gelohnt.

Die Mannschaften «FC Widnau City» und «FC Diepoldsau City» haben in den Kategorien Ü16 und U16 den ersten Platz belegt und konnten sich über den «Bunt kickt gut»-Pokal freuen. Die «Young Stars» schafften es auf den zweiten Platz in der Kategorie Ü16 und erhielten Medaillen und Bowling-Gutscheine. «Weiter geht's zum Schweizer Cup», sagt Ali grinsend. Neben den Sachpreisen haben sich diese drei Mannschaften nämlich für den Schweizer Cup 2010 qualifiziert.

Im Oktober fahren Mitarbeitende vom Jugendnetzwerk SDM mit den drei Teams nach Emmen im Kanton Luzern, wo der diesjährige Schweizer Cup stattfindet. Für die beteiligten Jugendlichen wird es mit Sicherheit eine sportliche Herausforderung und eine spannende Erfahrung. Beim Schweizer Cup treffen die besten Teams aus allen Projekt-Orten aufeinander.

Die erfolgreichsten Mannschaften qualifizieren sich dabei für den Inter-City-Cup, der in München Anfang des nächsten Jahres ausgetragen wird. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Teams in Emmen präsentieren werden. Die Jugendlichen aus dem Mittelrheintal sind auf jeden Fall guter Dinge und hoch motiviert. (CT)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.