Bürgerschaft steht überall hinter ihren Räten

Schule Hinterforst kann nun die Aufstockung planen.

Drucken
Teilen
Fürs alte Schulhaus in Hinterforst (rechts) kann nun die Sanierung und Aufstockung geplant werden.

Fürs alte Schulhaus in Hinterforst (rechts) kann nun die Sanierung und Aufstockung geplant werden.

Bild: Max Tinner

(gb) Vor allem ein paar Ortsgemeinden haben (brieflich) über Jahresrechnung und Budget abstimmen lassen. In Hinterforst kam zudem die Abstimmung über einen Projektierungskredit von 100'000 Franken dazu. Die Schulbürgerschaft hat mit einem Ja-Stimmenanteil von 87 Prozent zugestimmt, bei einer Beteiligung von gut 27 Prozent. 166 Stimmberechtigte sagten Ja, 25 stimmten mit Nein. Noch viel klarer waren die Rechnungs- und Budgetabsegnung. Nur Ja-Stimmen (193) gab’s zur Jahresrechnung, 189 Ja- und 4 Nein-Stimmen zum Schulbudget.

Ortsgemeinde Rheineck: Keine einzige Nein-Stimme

Seltene Einmütigkeit herrscht bei der Ortsgemeinde Rheineck. Bei einer verhältnismässig hohen Stimmbeteiligung von 44 Prozent sprach die Bürgerschaft ihrem Rat das uneingeschränkte Vertrauen aus – mit je 137 Ja-Stimmen zu Rechnung und Budget. Auf keinem einzigen Stimmzettel war ein Nein zu finden.

Fast ebenso beeindruckend sind die Resultate der Montlinger Ortsgemeinde und von katholisch Altstätten. In Montlingen erhielt die Rechnung eine Zustimmungsrate von 98,7 Prozent (293 Ja, 4 Nein), das Budget einen Ja-Anteil von 98 Prozent (292 Ja, 6 Nein), bei je drei Enthaltungen.

Katholisch Altstätten genehmigte die Rechnung mit exakt 500 Ja-Stimmen, 11 Stimmberechtigte sagten Nein, 1 Zettel war leer. Das Budget genehmigten 496 Stimmberechtigte, 16 lehnten es ab, 1 Zettel war wieder leer.