BSG-Frauen steigen auf

HANDBALL. Die Damen der BSG Vorderland schaffen dank eines 21:16-Heimsiegs den Aufstieg in die 2. Liga.

Drucken
Teilen

Das Frauen-Team der BSG Vorderland empfing zum letzten Meisterschaftsspiel den HC Rover aus Wittenbach. Die Voraussetzungen für dieses Spiel waren äusserst spannend, konnten doch die Vorderländer Damen mit einem Punktgewinn zum ersten Mal den Aufstieg in die 2. Liga schaffen.

Spannende Ausgangslage

Bereits am Nachmittag setzte der Konkurrent aus Appenzell mit einem Sieg in ihrem ebenfalls letzten Spiel die BSGlerinnen mächtig unter Druck. Mit ihrem Erfolg zogen sie punktemässig gleich und hatten dazu ein deutlich besseres Torverhältnis als die BSG Vorderland vorzuweisen. Erschwerend kam hinzu, dass der Headcoach Max Koch im Ausland weilte und so Stefan Rothenberger die verantwortungsvolle und nicht einfache Aufgabe der Betreuung übernehmen durfte – oder musste. Mindestens ein Unentschieden musste also her.

Der Coach wollte nichts dem Zufall überlassen und bot für dieses alles entscheidende Spiel auch die routinierte Petra Alder aus der zweiten Mannschaft auf.

Die Spielerinnen von Vorderland starteten sehr nervös, aber trotzdem vielversprechend. Trotz einigen Fehlschüssen konnte bald eine Vier-Tore-Führung erspielt werden. Leichtfertig wurde diese beinahe wieder verspielt, und Wittenbach kam auf ein Tor heran. Dies veranlasste den Vorderländer Coach zum Time-out, und seine Worte blieben nicht unerhört: Aus der nun umgestellten Verteidigung erspielten sich die Gastgeberinnen weitere Chancen und konnten mit einer 11:7-Führung in die Pause.

Sieg über die Zeit gebracht

Wer nun glaubte, dass die Wittenbacherinnen sich einfach mit der drohenden Niederlage abfinden wollten, sah sich bald getäuscht. Mit sehr viel Druck kamen sie aus der Garderobe, und nur dank den grossartigen Paraden von Daniela Pereira im BSG-Tor konnten die Gäste den Rückstand nicht verkürzen. Kam hinzu, dass Flügelspielerin Katja Hochreutener ihre Chancen, getragen von den rund 200 frenetisch mitgehenden Zuschauern, gleich reihenweise nutzte. Obwohl sich Wittenbach zu keiner Zeit aufgab, gelang es nicht mehr, den so wichtigen Erfolg der BSG zu gefährden.

Durchmarsch ist geglückt

Die Vorderländerinnen, die erst letzte Saison aus der 4. Liga aufgestiegen waren, schaffen mit diesem Sieg den Durchmarsch und steigen verdientermassen in die höchste regionale Frauenliga auf. (jj)

Aktuelle Nachrichten