Brücke für den Frieden mitgebaut

RUEDI PETER. Das Ziel des Spaziergangs: Restaurant Sonne Blatten. Wie fast jeden Tag ist auch heute Ruedi Peter im Gastraum anzutreffen. Der Schwiegervater von Wirtin Beatrice Peter kennt sich im Lokal bestens aus und bringt Getränke.

Drucken

RUEDI PETER. Das Ziel des Spaziergangs: Restaurant Sonne Blatten. Wie fast jeden Tag ist auch heute Ruedi Peter im Gastraum anzutreffen. Der Schwiegervater von Wirtin Beatrice Peter kennt sich im Lokal bestens aus und bringt Getränke. Nach dem kurzen – der vielen Worte wegen –, aber durstigen Spaziergang eine willkommene Erfrischung. Gerne gesellt sich Ruedi Peter zu der zunächst kleinen Runde und trägt zur fröhlichen und ungezwungenen Unterhaltung bei. Mehr als 25 Jahre seien es her, da habe er das Amt des Gemeindehauptmanns in Reute übernommen. Selbstverständlich sei dies im Nebenamt gewesen, erklärt er. 1985 war es noch aussergewöhnlich, dass er als Katholik von den Stimmbürgern in Appenzell Ausserrhoden gewählt wurde. Im Grossen und Ganzen habe er die zwölf Jahre als gut empfunden, resümiert Peter. Und dies obwohl Katholiken und Reformierte damals noch streng voneinander getrennt leben mussten. Mit seinem Wesen und Wirken habe er mit an der Brücke für einen konfessionellen Frieden gebaut. (vdl)

Aktuelle Nachrichten